Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

02 Aug 2020 23:50

SynxsS Studio News #364 -Nach der Sommerpause …

Hallo, meine Freunde und Fans!

In den letzten Wochen war es im SynxsS-Studio ziemlich ruhig gewesen.
Sämtliche geplanten Konzerte fielen ja sowieso aus und der jährliche Sommerurlaub stand an.
Natürlich bremst der andauernde Lockdown durch Covid-19 noch immer die gesamte Kunst- und Kulturszene
aus. Momentan passiert also nicht besonders viel, wenn man von diversen online-Events und kleinere Gigs absieht, deren Teilnahme sich jedoch für die Kulturschaffenden nur selten lohnt.

Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, das die Menschen sich jetzt vernünftig verhalten, ihre Masken tragen und brav Abstand halten, denn ein erneutes Ansteigen der Infektionen wäre für viele Veranstalter und Künstler der finanzielle Ruin.

Ein paar Tage Urlaub kamen da genau richtig, um neue Ideen reifen zu lassen und um wieder Kraft für die aktuellen und künftigen Projekte zu tanken.


Bereits im vergangenen Jahr, also schon lange bevor uns die Coronakrise überrollte, war für 2020 ein Urlaub in heimischen Gefilden geplant.
Einfach nur mit den Fahrrädern draußen in der Natur unterwegs sein, statt in den sonnigen Süden fliegen.
So sollte es dann auch sein. Zuerst auf dem Bocklradweg in der Oberpfalz und dann weiter vor der Haustür auf dem Niddaradweg -beides absolut empfehlenswerte Touren und sehr entspannend.

Doch trotz der überwiegenden Abstinenz von der Technik im Urlaub, gibt es dennoch Etwas aus dem Studio zu berichten.
Ganz neu im Studio ist das Moog Subharmonicon, ein semi-modulares und polytonales Synthesizermodul.
Nach dem die ganzen Medic Module von Analogue-Solutions wieder aus den Racks rausgeflogen sind, hat es, trotz der Breite von 60 TE, einen günstigen Platz im Eurorack gefunden.
Der polyrhythmische Sequenzer ist nach den ersten Gehversuchen jedenfalls ein ziemlicher Knaller, da muss erst auslotet werden, was noch alles möglich ist.
Ansonsten wieder ein typisches Moog Modul mit dem klassischen 24dB Ladder Filter.


(more…)

04 Apr 2020 10:53

Luminale 2020 F025 / Hyperreal Reflection -4th movement

Luminale 2020

The project „Hyperreal Reflection“ by musician and sound artist Bernd-Michael Land thematizes the industrial revolution that began in Europe in the mid-18th century and was to change the world.

„Die Fabrik“ in Frankfurt/Sachsenhausen was one of Germany’s first industrial oil factories. This makes it a prime example of industrialization, which progressed at breakneck speed and led to enormous changes that were to affect all areas of life. Land’s electronic sound sculptures engage with the phenomena of this „machine age“ and additionally visualized by Claus Jahn’s computer animations.

Land collects ambient and machine sounds and processes them into a dialogue with sounds from electronic synthesizers. The various sound works thus enter into an inter-medial relationship and merge into a new hybrid reality in sound, space and time. The analog electronic synthesizers represent the essential core in the creation of sounds and are his medium for creativity and communication. Land generates abstract soundscapes and acoustic artefacts from different sources on stage in the vaulted cellar, augmented by the visualizations of Claus Jahn.

Part 1

Part 2

Part 3

Part 4

Part 5

21 Mrz 2020 11:24

Video: 12.03. / 13.03.2020 -Bernd-Michael Land & Claus Jahn / Luminale 2020

Bernd-Michael Land & Claus Jahn
Hyperreale Reflexion -4th Movement
Part 1 bis 5

Luminale 2020 / Electronic Ambient Music
Livbe aus der Fabrik, Kulturwerk Frankfurt

(more…)

04 Feb 2020 01:12

12. – 15.03.2020 -Luminale in der Fabrik in Frankfurt/Main

HYPERREALE REFLEXION

Lichtkunst Indoor
Info zur Luminale Frankfurt

12.–15.03.20, täglich ab 19:30 Uhr
Die Fabrik – Kulturwerk Frankfurt

Mittlerer Hasenpfad 5
60598 Frankfurt/Main

Das Projekt „Hyperreale Reflexion“ des Musikers und Klangkünstlers Bernd-Michael Land thematisiert die industrielle Revolution, die Mitte des 18. Jahrhunderts in Europa begann und die ganze Welt verändern sollte.

„Die Fabrik“ in Frankfurt/Sachsenhausen war eine der ersten Industrieölfabriken in Deutschland. Sie ist somit ein Paradebeispiel für die Industrialisierung, die rasend schnell voranschritt und enorme Veränderungen zur Folge hatte, die sich auf alle Lebensbereiche auswirken sollten. Mit den Phänomenen dieses „Maschinenzeitalters“ setzen sich die elektronischen Klangskulpturen von Land auseinander und werden zusätzlich durch die Computeranimationen von Claus Jahn visualisiert.

Land sammelt Umgebungs- und Maschinengeräusche und verarbeitet sie im Dialog mit den Klängen aus elektronischen Synthesizern. Somit gehen die verschiedenen Klangwerke eine intermediale Beziehung ein und verschmelzen zu einer neuen hybriden Realität in Klang, Raum und Zeit. Die analogen elektronischen Synthesizer stellen bei der Erzeugung von Klängen den essenziellen Kernpunkt dar. Sie sind das wichtigste Medium für die Kreativität und die Kommunikation bei seinen Schaffensprozessen.

Die abstrakten Soundscapes und Schall-Artefakte aus unterschiedlichen Quellen werden von Land auf der Bühne im Gewölbekeller erzeugt und von Claus Jahn visualisiert. Besucher*innen können die Performances live erleben.

 

© Bernd Michael Land / Karin Wagner

14 Jan 2020 14:42

Rezension auf Musikreviews: Bernd-Michael Land – Die Mondlandung -50th Anniversary

Hier eine brandneue Rezension auf Musikreviews des aktuellen Albums
„Die Mondlandung – 50th Anniversary

Hier gehts zur Rezension

23 Okt 2019 09:29

26. + 27.10.2019 -Bernd-Michael Land -live / Rodgau Art 19

Bernd-Michael Land
„Hyperreale Reflexion“ / live Performance

Am Samstag und Sonntag werden über beide Tage verteilt mehrere Kurzkonzerte, mit einer
Dauer von jeweils ca. 35-40 Minuten, dargeboten.
Die Musik wird zusätzlich durch bewegte Bilder (Visuals) ergänzt.

Ein Besuch der Rodgau Art lohnt sich in jedem Fall, in diesem Jahr werden dort
insgesamt 82 ausgewählte Künstlerinnen und Künstler ihre Werke präsentieren.

Der Eintritt ist frei!

Rodgau Art 19
26. bis 27.10.2019
Rodgau, im Bürgerhaus Nieder-Roden

Previous PageNext Page

Powered by WordPress