Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

11 Mrz 2020 11:14

SynxsS Studio News #360 -Modulanski Strippenzieher

So Freunde, hier ist wieder ein kleines Lebenszeichen aus dem SynxsS-Studio.
In den letzten Wochen wurde weiterhin an den Fieldrecordings von 2018 und 2019 bearbeitet.
Das ist so viel Material, das alleine das ganze Durchhören und vorsortieren schon einige Tage in Anspruch genommen hat.
Die Soundcollagen sollten alle bis zum Herbst fertig bearbeitet sein, da für eine eine Kunstausstellung eine hexagonische (6-kanalige) Klanginstallation geplant ist.
Eine Bestätigung der Bewerbung steht jedoch derzeit noch aus.

An den kommenden Alben wurde weiter gefeilt, auch hier sind ein große Fortschritte erreicht.

Die letzten Wochen wurde verstärkt an den beiden Eurorack-Modularsystemen für die anstehenden Konzerte gearbeitet.
Man muss da Prioritäten setzen und andere Projekte liegen lassen.

Hier das System für das Konzert im Maximal am 07.03.
Die Hierarchie der Trigger/Gates für die Synchronisation der Sequenzer wurde geändert, damit es jetzt im Livebetrieb noch stabiler läuft.
Ein einzelner Wackelkontakt im Kabel konnte vorher das komplette System lahmlegen, jetzt wird das über ein zweites Clocksignal eines anderen Sequenzers abgesichert.

…und hier das Noise-/ Drone-System für die vier Konzerte auf der Luminale 12. bis 15.03.
Es ist völlig anders bestückt, als das System 1, bei dem der Focus auf Melodien und Basslines liegt.

(more…)

15 Feb 2020 13:12

SynxsS Studio News #359 -Es wird mal wieder Zeit …

Hallo Freunde und Fans!
Die letzten Studionews liegen schon wieder fast vier Wochen zurück und es ist mal wieder an der Zeit, ein Lebenszeichen aus dem Studio in die weite Netzwelt zu entsenden.

Tja, das Midas ging ja Ende November in die Reparatur.
So leer sah der Mixertisch dann zwei Monate aus, warten, warten, warten -nichts ging mehr.
Ein anderes Pult provisorisch anzustöpseln wäre so easy nicht möglich gewesen, denn die gesamte Kommunikation zwischen
DAW (Rechner) und Mischpult ist digital via ADAT Schnittstelle eingebunden. Doch dazu später mehr.

Soooo leer und aufgeräumt schaut es hier aus, wenn das ganze Geraffel für ein Konzert „Farben“ schon ins Auto gestopft wurde.
Ja, in so einen Caddy Kastenwagen mit langem Radstand passt schon einiges rein.

Modular -Hier der Tesseract Step Fader, ein analoger Stepsequencer, der nur kurz im Rack verweilen durfte.
Das Modul ist schön übersichtlich und gut zu bedienen, aber etwas zu groß, für das was er bietet.

Das Konzert in der Pfarrkirche war prima, allerdings hat die Moog Mother-32 beim letzten Track die Sync verloren und holperte ein paar Takte hinterher.
Aber das scheint wohl im Publikum Niemand bemerkt zu haben.
Nun denn, sämtliche Sync-Verbindungen wurden neu verkabelt, die erste Mother ist jetzt ebenso ein Slave und erhält nun eine separate Masterclock.
Oder wie der Hesse sagt: „Sischer is sischer …“

(more…)

18 Jan 2020 15:29

SynxsS Studio News #358 -Neues Jahr -neues Glück.

Hallo Freunde!
Die faulen Feiertage sind vorbei und nun geht es wieder an die Maschinen im Studio.

Das große Midas Studio-Mischpult ist leider immer noch in Reparatur, über Weihnachten ist da beim Service nicht viel passiert.
Die DAW (Cubase) und das Midas-Pult sind über ADAT miteinander verbunden, was momentan nicht leider möglich ist.
Das blockt natürlich die Produktivität momentan ziemlich aus, denn ohne einen funktionierenden Mastermixer, nur mit einem
Provisorium, ist es recht schwierig um vernünftig zu produzieren.
Für ein paar Mehrkanalaufnahmen wurde ein Zoom R-16 verwendet -das ist besser als nix.

Aber es gibt ja auch noch andere Dinge zu tun, wie z. B. Samples schneiden oder ein paar neue Sounds erstellen.

(more…)

04 Okt 2017 20:58

SynxsS Studio News #300 -Aufräumen, einräumen, umräumen …

So, jetzt ist wieder etwas Ruhe eingekehrt.
Drei Konzerte hintereinander, mit völlig unterschiedlichem Programm und an drei verschiedenen Orten -das ist nicht so einfach zu wuppen.
Für jeden Auftritt musste fast das gesamte Instrumentarium wieder komplett neu zusammengestellt werden, man darf ja schließlich nichts vergessen.
Jetzt heißt es, das alles wieder an seinen angestammten Platz zu bringen, damit man hier wieder normal produzieren kann.
Aktuell muss ein neuer Song am Rechner fertig produziert werden, denn die Deadline ist Ende des Monats.
Die meisten Midi- und AudioSpuren sind bereits eingespielt, das dürfte somit kein Problem sein.

30 Sep 2017 23:07

Aus der Presse: Meditative Klangkunst trifft Kunst-Installation -Offenbach Post vom 28.09.2017

Pressefundstück aus der Offenbach Post

Bilder: 29.09.2017 -Finissage der Rumpenheimer Kunsttage in der Schlosskirche

(more…)

Next Page

Powered by WordPress