Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

24 Mai 2022 12:16

SynxsS Studio News #378 -Doppelt gemoppelt

Hallo Freunde und Fans!

Hier mal wieder ein kleines Lebenszeichen aus dem SynxsS-Studio, in dem nach wie vor rund um die Uhr gearbeitet wird.

Da momentan keine Livekonzerte anliegen, ist mehr Zeit für diverse Studioarbeiten frei geworden.
Bedingt durch Corona war ich viellecht etwas zu vorsichtig und hatte mehrere Konzertanfragen von vornherein gleich abgelehnt.
Erst im kommenden Herbst wird es wieder „normal“ weiter gehen.

Doppelt gemoppelt?
Genau, denn derzeit sind die Musikstücke für zwei neue Alben parallel in Produktion.
Es werden wieder zwei großartige Konzeptalben entstehen, aber über die beiden Projekte möchte ich jetzt noch keine weiteren Details verraten.

(more…)

04 Apr 2022 18:29

SynxsS Studio News #377 -Recording Sessions im März + more.

Hallo Freunde und Fans!

Die letzten vier Wochen im Studio waren wieder sehr arbeitsreich und interessant.
Zwar wurde überwiegend nur profan am Computer gearbeitet, aber eben nicht ausschließlich.
Und so ergab es sich gerade, über ein paar News aus der „Grünen Hölle“ berichten zu können.

Beginnen möchte ich mit einem ganz besonderen Neuzugang, dem nagelneuen Waldorf Iridium Keyboard.
Mit „nur“ 4 Oktaven / 49 Tasten ist er etwas kompakter als der Yamaha Montage darunter (mit 5 Oktaven).

Was für eine hammermäßige Maschine!
Ultrafette Engine, toller Sound, großes Touchdisplay und eine sehr übersichtliche Bedienung.
Die unzähligen Möglichkeiten habe ich gar nicht erforschen können, aber diese Maschine ist eine wahre Fundgrube für kreative Sounds.
Das hervorragende Design entstammt aus der Feder von Axel Hartmann, der auch alle anderen Synthesizer aus dem Hause Waldorf entworfen hat.
Tja, was soll ich sagen, der Iridium ist bildschön geworden.
Als Besonderheit möchte ich noch das Keyboard erwähnen, welches mit polyphonem Aftertouch ausgestattet wurde.
Das hatte ich schon seit den Zeiten von Ensoniq (EPS 16+, SD-1) nicht mehr unter den Fingern, aber wirklich gebraucht habe ich das schon damals nicht.
Okay, es ist ein nettes Gimmick.
Unterm Strich ist der Firma Waldorf also tatsächlich ein ganz großer Wurf gelungen!

Zwei Kritikpunkte hätte ich dennoch:
(more…)

20 Feb 2022 14:47

SynxsS Studio News #376 -Bitte einsteigen und Türen schließen!

Hallo zusammen!
So, nach einer längeren Pause gibt es wieder einiges aus dem Studio zu berichten.
Ist das tatsächlich schon so lange her?
Der letzte Eintrag ins Tagebuch war vom 06. Dezember 2021 -ich kann es kaum glauben!

Über die Feiertage blieb die Tür vom Studio meist geschlossen.
Nach den vielen Monaten harter Arbeit, wollte ich mir etwas freie Zeit gönnen.
Aber es gab auch einge andere Dinge zu tun. So wurde ein neuer Rechner für Grafik und Video angeschafft, der eingerichtet werden musste.
Oder ich habe administrative Dinge erledigt, Bürokram gemacht und die Steuererklärung abgeschlossen.
So ist das aber in der Selbstständigkeit, es gibt ja nicht nur die angenehme Seite mit der Musikproduktion.

Studiowork.
Die beiden Haken Continuum Fingerboards ergänzen sich hervorragend, so hatte ich mir das vorgestellt.
Näheres darüber kann man in den letzten Studio News nachlesen.

Anfang Januar war ich wieder einige Tage lang mit diversen Updates meines Equipments beschäftigt.
Das versuche ich meistens nur auf einmal jährlich zu reduzieren, wenn nicht gerade wichtige größere Bugfixes anstehen.
Auch meine beiden Granular-Synthesizer GR-1 von Tasty Chips fielen darunter, da gab es doch einige Hänger.
Die GR-1 sollten für ein quadrophonisches Konzert eingesetzt werden und da wurde die Gelegenheit gleich dafür genutzt, um einige neue Sounds damit zu erstellen.
Es macht viel Spaß damit zu arbeiten, das ist alles sehr intuitiv und geht recht gut von der Hand.
Etwas nervig ist aber immer noch die Menüstruktur und die umständliche Vergabe von Soundnamen (meine aktuelle Version war OS 2.52), das könnte man besser machen.

In den letzten Wochen wurde wieder intensiv an neuen Tracks weitergearbeitet und ich habe viele neue Sounds recorded.
(more…)

06 Dez 2021 00:13

SynxsS Studio News #375 -Sounds From Outa Space

Es ist ja schon irre, wie rasend schnell in dieser Corona-Pandemie die Zeit verfliegt …

Also Freunde, was ist denn in den letzten Wochen im SynxsS-Studio alles passiert?

Für die Aufnahmen des RaumZeit-Festivals wurde das gesamte Studio, wie schon oft zuvor, wieder komplett
umgebaut.
Da von den ganzen Studiosessions auch Videos gedreht werden sollten, musste das übliche grüne Licht einer anderen Farbe weichen.
Nach dem alle störenden Bereiche hinter schwarzem Stoff „versteckt“ waren, konnten die Lampen aufgebaut werden.
Insgesamt tauchten 8 LED Strahler das komplette Studio dann in sattes rotes und blaues Licht ein.

Allerdings scheinen einfache Cams (GoPro Hero, Canon Legria …) mit einem sauberen Weißabgleich
etwas überfordert zu sein. Nun denn, die Qualität ist für Youtube gerade noch okay.


(more…)

16 Okt 2021 15:55

SynxsS Studio News #374 -Der Nächste bitte …

So Freunde, hier sind die letzten Aktivitäten aus dem Studio für euch!
Es gab ja, trotz der Corona Pandemie, irre viel zu tun und in den vergangenen eineinhalb Jahren stand hier ein Projekt nach dem Anderen an.
Das Ergebnis dieser unzähligen Arbeitsstunden sind drei fette Alben, ein Doppelalbum und eine DVD -da soll doch mal Einer sagen, das da nix passiert wäre.
Aber man muss ja auch mal etwas Kraft tanken.
In den letzten drei Wochen wurden nur ein paar Muskvideos aus „Rodgau Field“ erstellt und künftige neue Projekte vorbereitet.
Insgesamt wurde aber alles etwas relaxter angegangen.

Ganz untätig war ich natürlich trotzdem nicht.
Es stand wieder eine kleine Livesession mit Freunden aus dem Elektro-Kartell an.
Die EK-Lounge #94 fand als Open Air in Steinheim bei schönstem Wetter statt -hey, es geht auf die Nummer 100 zu!

Und es stand das RadarVision-Festival in Rothwesten an, über die Vorbereitungen hatte ich in den letzten News ja bereits berichtet.
Leider ist genau zwei Tage davor mein Hauptinstrument, das Haken Continuum, ausgefallen.
Aus unerklärlichen Gründen ist es mitten im Spiel plötzlich komplett abgestürzt.
Die Töne blieben hängen oder ließen sich nicht laden, die LED blinkte wirr und auch der Editor zeigte unerklärliche Fehler an.
Das erneute Aufspielen der Firmware brachte leider keine Verbesserung, vorraussichtlich hatte sich irgendwo eine Kabelverbindung gelöst oder das Ding hat einen Hardwarefehler abbekommen.
Aber gut, nach zehn Jahren im harten Bühneneinsatz, viel Geschüttel und Gerüttel auf den vielen Transporten, kann das durchaus einmal vorkommen.
(more…)

07 Sep 2021 00:10

SynxsS Studio News #373 -Hexagonie -Hex-Hex

Huiuiuiui!
Mein letzter Eintrag ins Tagebuch liegt ja schon fast zwei Monate zurück, wie doch die Zeit vergeht.

Es ist ja nicht so, das in der Zwischenzeit hier im Studio nichts passiert ist, über das es sich nicht zu berichten lohnte.
Aber es war einfach zu viel zu tun.
Allerdings gibt es nicht besonders viel zu schreiben, wenn man tagelang immer nur schnöde an einem Rechner sitzt und beispielsweise Cover und Booklet gestaltet.
Die Rubrik ist als Tagebuch aus dem Studio angedacht und nicht als Büroreport.
Nun denn, hier ein kleiner Nachtrag der wichtigsten Ereignisse.

So, was gabs denn alles an Neuigkeiten?
Gleich vorab: Das neue Album „Kontrast | Klangwelten“ ist jetzt fertiggestellt worden und soeben hier eingetroffen.
Da sind wieder jede Menge Kartons, die in den nächsten Wochen hier noch herumstehen.
Aber die Nachfrage ist wieder recht hoch und der Verkauf läuft gut an und so wird es täglich etwas luftiger.

„Kontrast“ kann ab sofort bestellt werden!
Der Preis für das Album beträgt (wie immer) nur € 15,00 + € 2,00 Versand
(keine CD/R und natürlich gepresst vom Glassmaster un gewohnt hoher Qualität)

Nach dem Album = vor dem Album.
Aktuell wurden neue Klänge für das nächste Projekt „XXXX“ erarbeitet und einige Basics davon sind auch bereits komponiert und eingespielt worden.
Der erste Entwurf für das Cover und ein paar Texte für die Projektseiten und das Booklet konnten auch schon erstellt werden.
Weitere Infos folgen jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt.
Bis zur Release wird es noch eine Weile andauern, die „Neue“ wird wohl nicht vor Februar 2022 erscheinen.

Der Maschinenpark im Studio ist üppig und so kommen auch immer wieder andere Maschinchen zum Einsatz.
Hier mal wieder der kleine Microkorg XL …

…und der Solar-50, mein bewährter Ambient Flächenleger.

Eins, zwei drei, Kartoffelbrei -Hex-Hex!


Ja, das war verdammt viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt.
Da „Rodgau Field“ von Anfang an in 4. und 6-Kanal geplant war, wurden die einzelnen Spuren schon von Anfang an separiert.
Das hat schon Karlheinz Stockhausen so praktiziert und erleichtert natürlich die spätere Arbeit bei der Umsetzung in Mehrkanalton.

Die hexagonische Klangkunstinstallation „Rodgau Fied“ ist nun verfügbar und kann ab sofort öffentlich präsentiert werden.
Wie meine anderen mehrkanaligen Werke ist „Rodgau Field“ auch zur Untermalung als begleitendes Projekt für Messen, Ausstellungen, Events oder sonstige Veranstaltungen, auch hintergründig, gut geeignet.
Die Dauer der Installation beträgt ca. 80 Minuten (läuft unendlich im Loop).
Das komplette 6-Kanal Wiedergabesystem ist vorhanden und kann gerne zur Verfügung gestellt werden.
Installation, Einrichtung und Einweisung erfolgt direkt durch den Künstler.
Bei Interesse bitte anfragen (via PN oder E-Mail).


Jetzt wird der komplette Aufbau im Studio wieder abgebaut, denn es muss Platz für das Liveset auf dem RadarVision-Festival in Rothwesten geschaffen werden.

Für das erweiterte Set „Farben“ müssen alo auch die Modularsyteme wieder komplett neu verkabelt werden.

Das grobe Gerippe ist aufgebaut, jetzt müssen noch die Cases untereinander verbunden werden.
Da am Mischpult nicht genug Kanäle frei sind, wird zusätzlich noch ein kleiner Submixer benötigt.
Nun denn, ich habe ja genug davon hier herumliegen -angefangen von 6, 10 und bis zu 16 Kanälen.
Die 6 Mikrofone für die Gongs müssen ja auch irgendwo noch angeschlossen werden, dafür braucht es 48V Phantompower.

…einfach machen!

Next Page

Powered by WordPress