Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

29 Nov 2023 15:59

SynxsS Studio News #389 -Reel To Reel & more

Hallihallo meine Freunde und fans!

Es ist mal wieder Zeit ein paar News aus meinem Studiotagebuch zu veröffentlichen.
Hmmm, womit fange ich an?

Okay.
Als ungewöhnlichsten Neuzugang im Studio ist sicherlich diese alte Tonbandmaschine aus Schweizer Produktion zu verzeichnen.
Nach über 30 Jahren Abstinenz von meiner kleinen Nagra SNN, die war aus den 70ern, ist jetzt eine Nagra III in meinem Studio gelandet.
Werde das Maschinchen demnächst für diverse Experimente mit Tonbandloops, LoFi-Drums und Pitching verwenden.

Die Nagra III wurde ab 1957 hergestellt und war als tragbares Reportage-Tonbandgerät konzipiert, die Compactcassette gabs ja noch nicht.
Insgesamt wurden über 10.000 Stück von der Nagra III produziert, sie ist daher nicht so selten wie die anderen Modelle.

Professionelle Dokumentarfilmer schworen auf die solide Technik, denn eine Nagra war am Nordpol ebenso zuverlässig, wie im tropischen Regenwald.
Das komplette Gehäuse ist aus einem vollen Aluminiumblock gefräst und das zu einer Zeit, als es moderne CNC Maschinen noch nicht gab.
Der Neupreis eines VW Käfers reichte 1957 nicht ganz aus, um eine Nagra zu kaufen, das sieht man auch an der hohen Qualität.

(more…)

04 Nov 2023 18:17

SynxsS Studio News #388 -Einkochen

Hallo Freunde und Fans!

Fast täglich sitze ich für mehrere Stunden im Rodgauer SynxsS-Studio und arbeite an meinen unzähligen Musikprojekten.
Manchmal lasse ich den Blick über die ganzen Racks voller elektronischer Geräte schweifen und dann habe ich ganz plötzlich so ein Déjà-vu.
Dann wird mir plötzlich wieder bewusst, das ich einen großen Teil meines Equipments schon lange Zeit nicht mehr einsetze.

Aber wie kann das sein?

Nun, manche Neuanschaffung konnte mir gleich mehrere ältere Geräte ersetzen, denn moderne Synthies und FX können ein Vielfaches mehr.
Gerade die aktuellen digitalen Maschinchen sind bezüglich der Speichergröße und Rechenpower den alten Kisten weit überlegen.
In den vergangenen 20, 30 Jahren hat sich da in dem Bereich Digitaltechnik doch sehr viel getan.

Die hohe Anzahl der 19-Zoll-Effektgeräten wurde stark reduziert, denn heute kann ich vieles direkt mit dem Mischpult bearbeiten.
Die internen EQs und Kompressoren des Midas M32 sind richtig gut, sodas ich viele der alten Hardware-Effekte nicht mehr benötige.
Ein großer qualitativer Vorteil kommt noch hinzu, da ich die digitale Ebene nicht mehr über DA/AD-Wandler verlassen muss.

Hier sehr ihr ein Foto aus dem jahr 2018, als noch rund 10 laufende Meter Stahlracks mehr im Studio standen.

Macht ein Waldorf Microwave XT (1998), ein Blofeld (2007) und ein Waldorf Q (1999) noch Sinn, wenn ich den neuen Iridium habe?
Auch sämtliche alten Yamaha FM-Synthesizer sind durch den leistungsfähigen Montage komplett verdrängt worden.
Vintage Synthies, wie TG-55 (1989), TG-33 (1990) oder TX-416 (1984) sind daher längst Geschichte.

Mag ja sein, das sie vielleicht ein paar besondere klangliche Nuancen boten, aber muss ich den FS1R (1998) nur wegen dem Formantfilter behalten?
Ich denke nicht.
(more…)

03 Okt 2023 14:15

SynxsS Studio News #387 –Na, was hat der denn die ganze Zeit gemacht?

Hallo, meine lieben Freunde und Fans!

Die letzten Monate im Studio waren etwas ruhiger.
Da gab es nicht besonders viel über die Tätigkeiten im SynxsS-Studio zu berichten,
was aber natürlich nicht bedeutet, das hier nichts mehr gearbeitet wurde.

Im Gegenteil.
So waren super viele Stunden am Computer zu abzuarbeiten und an dieser Stelle darüber zu berichten ist nicht besonders prickelnd -gäähn.
In den Sommermonaten bin ich lieber draußen mit dem Fieldecorder und den Kameras unterwegs, als die Zeit nur im Kellerstudio zu verbringen.
Und dann ist da noch die Urlaubszeit mit der Familie und diversen Freizeitaktivitäten.

Okay, was ist denn so alles passiert?

1. Album „Live in Eindhoven“
Das Booklet für die neue CD „Live in Eindhoven“ konnte zügig fertiggestellt werden.
Die Audio- und Grafikdateien wurden dann zur Produktion direkt ins Presswerk geschickt und am 23. August sind
dann die Kisten pünktlich mit den neuen Alben hier im eingetrudelt -perfekt!
(more…)

25 Aug 2023 10:54

CD-Rezension im Eclipsed Musikmagazin: Begegnungen -Ich sehe dich

Eine neue Plattenkritik von „Begegnungen – Ich sehe dich“ im aktuellen eclipsed Musikmagazin:

19 Jul 2023 15:43

SynxsS Studio News #386 -Schlag auf Schlag …

Hallo, ihr lieben Freunde und Fans1

Es gibt manchmal solche Monate, in denen ich das Gefühl habe, das die Zeit komplett stehen geblieben ist.
Nichts bewegt sich, Null, Zero, nothing.
Da sitze ich den ganzen Tag im Studio oder im Büro vor einem Computer und am Abend sehe ich nicht womit ich eigentlich den ganzen Tag beschäftigt war.
Und dabei zocke ich nicht mal zwischendurch ein PC-Spielchen, sondern bin tatsächlich hochkonzentriert am Schreiben, Zeichnen oder ich bearbeite irgendwelches Foto- und Videomaterial.

Und dann gibt es wiederum solche Tage, wo alles auf einmal passiert, Schlag auf Schlag -Zack, Zack, Zack!

Das Projekt „Begegnungen -Ich sehe dich“.
Gerade erst vor 14 Tagen konnte wieder ein Projekt abgeschlossen werden, an dem immerhin rund 7 Monate lang gearbeitet wurde.
Die CDs sind gepresst, wurden hier angeliefert und ausgepackt und ein großer Teil wurde auch bereits an die Fans weiter versendet.
„Begegnungen -Ich sehe dich“ ist ein fantastisches Album geworden, auf das wir durchaus stolz sein können.
Die Zusammenarbeit mit dem Kameruner Sänger Amourel Marius Tsogo war großartig, alles hat super geklappt.
Das Album entstand ohne jegliche Kompromisse und ist genau so geworden, wie es von Anfang an geplant war -besser geht es nicht.

Begegnung ist Leben.
Unsere täglichen Begegnungen mit anderen Menschen machen das Leben für uns erst lebenswert.

Begegnungen -Ich sehe dich – Das musikalische Konzept / Deutsch

Reaktionen auf das neue Album gab es auch schon, hier sind die ersten beiden Rezensonen:
– Review auf EMpulsiv
– Review auf Sequenzerwelten

Das Projekt „Live in Eindhoven“.
Das Livekonzert auf dem E-Day Festival im CKE in Eindhoven (Niederlande) war ein voller Erfolg.
Ich habe von Ron Boots (Dankeschöööön!) den Konzertmitschnitt bekommen, mehrfach durchgehört und mich dazu entschlossen, ein Livealbum von diesem großartigen Event anzubieten.
Die direkten Aufnahmen aus dem Mischpult waren von hoher Qualität und konnten gut verwendet werden.
Zusätzlich bekam ich von Andre Stooker die Raumaufnahmen und seine Videoaufzeichnungen zugeschickt, mitsamt dem Applaus des Publikums und somit hatte ich alles, was ich brauche.
Es war etwas Arbeit die beiden Dateien klanglich passend nachzuarbeiten und neu abzumischen, um das richtige Livefeeling einzufangen, aber das hat geklappt.
Für das Cover, Booklet und die Inlaycard konnte ich auf die riesige Fotoauswahl von Phil Booth zurückgreifen (Danke!).
Diese Bilder sind wirklich von sehr hoher Qualität!
Und so war auch dieser Punkt weitgehend erledigt.
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank auch an all die anderen lieben Menschen für ihre tolle Unterstützung!

Mittlerweile ist auch die Musik komplett fertiggestellt, ein paar letzte Texte sind im Booklet einzufügen und dann kann dieses Album ins Presswerk gehen.
Derzeit habe ich noch Urlaub, aber in 10 Tagen gehts damit weiter.

Neue Projekte für Herbst 2023.
Das nächste Werk ist natürlich schon in Arbeit.
(more…)

24 Mai 2023 10:25

SynxsS Studio News #385 -Ordnung ist das halbe (Studio-) Leben

So, meine Freunde und Fans, hier ist mal wieder euer „kleines grünes Männchen“, mit einem kleinen Blick ins Tagebuch des SynxsS-Studios.
Für das neue Album „Begegnungen“ sind wieder ein paar Tracks fertiggestellt worden und es ist ein Ende in Sicht.
Wenn die letzten Parts eingespielt sind, kann auch bald mit dem Mastern begonnen werden -es geht recht gut voran.

Meine Babybox V2 ist leider vor ein paar Monaten gestorben, da kam ganz plötzlich kein Ton mehr heraus.
Da ich hier Niemanden kenne, der diesen wunderbaren Synthesizer reparieren kann, wurde das Maschinchen direkt zu Moodysounds nach Schweden geschickt.
Für die netten Jungs dort war das natürlich überhaupt kein Problem.
Moodysounds hat hier einen super schnellen Service abgeliefert und preiswert war die Reparatur auch noch, da können sich viele andere Hersteller mal eine dicke Scheibe von abschneiden.
Also: Ein ganz dickes Lob an Moodysounds!

Hurra, die Post ist da!

Endlich ist sie wieder zu Hause -fein, fein.

Die Babybox V2 und der Nachfolger V3.
Die Babybox wird immer wieder verbessert, mittlerweile gibt es die Version V5.

Natürlich wurde noch ein paar mal ausgiebig für das Konzert auf dem E-Day-Festival in Eindhoven geprobt.
Der Einsatz von so einer Menge elektronischen Geräten birgt immer ein großes Risiko und es kann schnell passieren, das plötzlich etwas ausfällt.
Und wie es Murphey so will, ist mir Donnerstag, also kurz vor der Abreise, noch ein Modul ausgefallen.
Die kleine Rändelmutter einer 3,5mm Klinkenbuchse hat sich komplett gelöst und die Buchse verschwand hinter der Frontplatte.
Also Modul ausbauen, Buchse von hinten durchstecken, Mutter wieder drauffummeln, festziehen und wieder einbauen.

(more…)

Next Page

Powered by WordPress