Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

01 Apr 2020 16:18

SynxsS Studio News #361 – Corona – Corona – Corona

Hallo!

Hier kommt wieder ein kleines Update aus dem SynxsS-Studio.
So wirklich viel gibt es ja derzeit nicht zu berichten, die Arbeiten am Computer sind ja nicht so spannend.
Corona.
Ja, die Coronakrise -Hmmmm, eigentlich hat sich hier nichts geändert.

Okay, man hält entsprechend Abstand zu seinen Mitmenschen, wenn man mal vor die Tür geht und wäscht sich öfters die Hände.
Aber ansonsten wird den ganzen Tag im Studio gearbeitet, alles ist so wie immer.

Durch COVID-19 findet sich nun auch etwas Zeit, um diverse andere Dinge zu erledigen.
So konnte endlich das neue Midas 32 live Digitalpult neu verkabelt und konfiguriert werden.

Hach, es ist schön, wenn man wieder richtig abmischen kann.

Was man alles so in den Ecken findet …
Bin beim Aufräumen über eine uralte 8-Zoll Diskette (ja, das sind über 20cm!) vom CMI Fairlight Series III gestolpert.

Und damit habe ich tatsächlich mal Musik gemacht -unglaublich.

Nur provisorisch aufgestellt:
Das Eurorack-Modularsystem aus den beiden Livesets ist noch einmal aufgebaut worden, um die Sounds aus den letzten drei
Livekonzerten aufzunehmen.
Die Samples sollen dabei als kleine Gedächtnisstütze dienen. um das System für spätere Konzerte wieder in ähnlicher Form neu
patchen zu können.

Die nächste Zeit wurden alle Auftritte gecancelled, daher wird das gesamte Modularsystem komplett entkabelt.
Einerseits ist es nicht gut für die empfindlichen Patchkabel, wenn sie längere Zeit so eingesteckt bleiben, denn die knicken ab
und brechen irgendwann.
Andererseits kann man das System in den nächsten Monaten auch für andere Zwecke wieder einsetzen.

Das sind doch sehr viele FX-Sachen aus Hyperreale Reflexion / 4th Movement entstanden, die ich nicht komplett verlieren möchte.
Die meisten der Soundeffekte von den Containern und aus den Lagerhallen sind ja mit der analogen Kiste erstellt worden.
Die Module von Eowave (Weather Drones und Quadrantid Swarm) sind für schwere Metallklänge nahezu perfekt.
Daher zuerst sämtliche Sounds noch einmal einspielen, recorden und unter den Livesamples abspeichern.

Ein modularer Synthesizer ist schließlich zur Klangforschung prädestiniert und nicht dazu, um über Jahre hinweg, nur ein einziges
Patch darauf zu halten.

Im Studio nutze ich nach wie vor doch viel lieber die großen 5-U Systeme, also Moog, Dotcom, Moon, Synthwerk usw., dennoch kann
auch ein Eurorack recht imposant sein.
Nun denn, nächste Woche ist das alles wieder abgebaut, um wieder mehr Platz für die Gongs zu haben.
Damit sind noch einige wenige Aufnahmen für das nächste Album „Slowing World“ erforderlich.
Das Spiel mit den Gongs hat etwas Meditatives, da kann man sich so schön fallen lassen.

Das kennt ja jeder Kreative, wenn man so Tage hat, wo man einfach mal etwas den Kopf frei bekommen möchte.
Auch dafür gibt es im Studio immer eine Lösung.
Kabel anständig aufwickeln, Netzteile sortieren, Geräte abstauben Batterien tauschen, usw.
Und wenn man den Inhalt der Spielzeugkiste nach Farben sortiert und entsprechend lagert, dann belohnen die kleinen Gerätchen
mit einem harmonischeren Klang. Man kann sie auch viel spezifischer einsetzen.

Gelber Sound (für Sonnenblumen, Bananen, Urinflaschen und Zitronenklänge):

Blauer Sound (für Blauwalbabys, Cowboyfilme -von den blauen Bergen …, und Himmelgucker):

Grüner Sound (für Fußballrasen, Spinat für Popeye, Ampeltanzmännchen und Canabissounds):

Orangener Sound (für Sonnenuntergang, Orangenmarmelade und Magma:

Weißer Sound (für Hochzeitsmusik, Schneemänner, weiße Rosen aus Alhambra und Krankenhauskittelhits):

Roter Sound (für Ferrarihemden, Rioja Rotwein, Schwatzwälder Kirschtomatentorte und tropfender Vampirblutklang :

Silber und schwarz habe ich weggelassen, das war mir dann doch zu viel Aufriss.
Wünsche euch einen schönen ersten April.
Passt auf euch auf und bleibt alle gesund!

11 Mrz 2020 11:14

SynxsS Studio News #360 -Modulanski Strippenzieher

So Freunde, hier ist wieder ein kleines Lebenszeichen aus dem SynxsS-Studio.
In den letzten Wochen wurde weiterhin an den Fieldrecordings von 2018 und 2019 bearbeitet.
Das ist so viel Material, das alleine das ganze Durchhören und vorsortieren schon einige Tage in Anspruch genommen hat.
Die Soundcollagen sollten alle bis zum Herbst fertig bearbeitet sein, da für eine eine Kunstausstellung eine hexagonische (6-kanalige) Klanginstallation geplant ist.
Eine Bestätigung der Bewerbung steht jedoch derzeit noch aus.

An den kommenden Alben wurde weiter gefeilt, auch hier sind ein große Fortschritte erreicht.

Die letzten Wochen wurde verstärkt an den beiden Eurorack-Modularsystemen für die anstehenden Konzerte gearbeitet.
Man muss da Prioritäten setzen und andere Projekte liegen lassen.

Hier das System für das Konzert im Maximal am 07.03.
Die Hierarchie der Trigger/Gates für die Synchronisation der Sequenzer wurde geändert, damit es jetzt im Livebetrieb noch stabiler läuft.
Ein einzelner Wackelkontakt im Kabel konnte vorher das komplette System lahmlegen, jetzt wird das über ein zweites Clocksignal eines anderen Sequenzers abgesichert.

…und hier das Noise-/ Drone-System für die vier Konzerte auf der Luminale 12. bis 15.03.
Es ist völlig anders bestückt, als das System 1, bei dem der Focus auf Melodien und Basslines liegt.

(more…)

17 Feb 2020 10:02

Bilder: 16.02.2020 -Modular Matinee / Verein für Phonographie @ INM Frankfurt

(more…)

15 Feb 2020 13:12

SynxsS Studio News #359 -Es wird mal wieder Zeit …

Hallo Freunde und Fans!
Die letzten Studionews liegen schon wieder fast vier Wochen zurück und es ist mal wieder an der Zeit, ein Lebenszeichen aus dem Studio in die weite Netzwelt zu entsenden.

Tja, das Midas ging ja Ende November in die Reparatur.
So leer sah der Mixertisch dann zwei Monate aus, warten, warten, warten -nichts ging mehr.
Ein anderes Pult provisorisch anzustöpseln wäre so easy nicht möglich gewesen, denn die gesamte Kommunikation zwischen
DAW (Rechner) und Mischpult ist digital via ADAT Schnittstelle eingebunden. Doch dazu später mehr.

Soooo leer und aufgeräumt schaut es hier aus, wenn das ganze Geraffel für ein Konzert „Farben“ schon ins Auto gestopft wurde.
Ja, in so einen Caddy Kastenwagen mit langem Radstand passt schon einiges rein.

Modular -Hier der Tesseract Step Fader, ein analoger Stepsequencer, der nur kurz im Rack verweilen durfte.
Das Modul ist schön übersichtlich und gut zu bedienen, aber etwas zu groß, für das was er bietet.

Das Konzert in der Pfarrkirche war prima, allerdings hat die Moog Mother-32 beim letzten Track die Sync verloren und holperte ein paar Takte hinterher.
Aber das scheint wohl im Publikum Niemand bemerkt zu haben.
Nun denn, sämtliche Sync-Verbindungen wurden neu verkabelt, die erste Mother ist jetzt ebenso ein Slave und erhält nun eine separate Masterclock.
Oder wie der Hesse sagt: „Sischer is sischer …“

(more…)

08 Feb 2020 09:56

07.03.2020 -Bernd-Michael Land live im Maximal / Jetzt Karten reservieren!

Jetzt Karten reservieren!
Hier gehts zum Karten Vorverkauf

Letztes „Farben“-Konzert bis Oktober 2020!

Bernd-Michael Land „Farben“

Maximal-Kulturinitiative Rodgau e.V.
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau (Jügesheim)

Samstag, 07. März 2020, 20:00 Uhr
Kategorien: Konzert, Performance

„I have a dream …“

… das war der Titel der berühmten Rede des US-Amerikanischen Pastors Martin Luther King. Es war der große Traum von einer friedlichen Welt, in der ein Mensch nur nach seinem Charakter beurteilt wird und nicht nach seiner Hautfarbe.

Menschen sind vielfältig und individuell und jeder hat seine eigene ethnische Identität. Das Projekt „Farben“ möchte in unserer multikulturellen Welt symbolisch eine diskriminierungsfreie Reflektion der Hautfarben in auditiver Form modellieren.

Es handelt sich hierbei um elektronische Ambientmusik, auch Chillout genannt, teilweise mit rhythmischen Strukturen versehen.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Eintritt ermäßigt: 12,00 €
Preis online: 14,00 €
Vorverkauf: 14,00 € inkl. Vorverkaufsgebühr

30 Jan 2020 12:10

Modularsystem / Patch für „Farben“


Das Modularsystem wurde jetzt für das nächste Konzert „Farben“ teilweise noch einmal neu verkabelt und befindet sich in der Testphase …
Das ist jetzt brandaktuell, also nach dem Konzert am 26.02 in Dreieich.

Previous PageNext Page

Powered by WordPress