Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

03 Jul 2019 23:57

SynxsS Studio News #348 -Projekt erfolgreich beendet -wie geht es weiter?

Es ist vollbracht!

Genau drei Wochen vor dem geplanten Termin, konnte das neue Album „Die Mondlandung -50th Anniversary“ fertiggestellt werden.

Die Produktion war zeitlich schon ein ziemlicher Kraftakt, denn von Januar bis April war parallel dazu noch das Album
„Hyperreale Reflexion“ in Arbeit und als Erscheinungsdatum hatte man den April 2019 fest im Kalender angepinnt.
Das 50-jährige Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung ist am 20. Juli 2019 und diese spezielle CD sollte natürlich nicht
später erscheinen -das Timing war also perfekt auf dem Punkt.
Die erste Kiste mit Pre-Orders CDs konnte bereits ausgeliefert werden und dürften ab heute bei den Empfängern eintrudeln.

Wer also rechtzeitig zu diesem großen Ereignis die passende Musik hören möchte, der kann sich jetzt hier gerne ein Exemplar bestellen.

Rund sechs Monate wurde im SynxsS-Studio an dem neuen Silberling gearbeitet, bis endlich alle Aufnahmen im Kasten waren.
Eine Besonderheit an dieser Produktion ist der Tatsache geschuldet, das die Computer für die musikalische Umsetzung kaum zum
Einsatz kamen, sondern überwiegend alte Vintage-Maschinen aus den Anfängen der Synthesizerära.
Beabsichtigt war, den Charme der analogen warmen Klänge aus den vergangenen Jahren mit einzufangen.

Wie geht es weiter?
Als nächstes größeres Projekt steht „Auditive Skulpturen“ auf der To-do-list.
Einige Teile daraus wurden seit 2017 mehrfach live dargeboten und nun geht es darum, die Konzertmitschnitte zu sichten und
entsprechend nachzuarbeiten. Einige Tracks sind komplett neu einzuspielen um sie dann auf einer Audio-CD verewigen zu können.

Eine?
Nein, es werden insgesamt wahrscheinlich drei Konzeptalben sein, die allerdings nicht gleichzeitig erscheinen sollen, zumindest
ist es jetzt so in der Vorplanung. Eine erste Release wird dann für Anfang 2020 erwartet, aber welcher Teil das sein wird, steht
derzeit noch nicht fest, denn die drei Parts werden allesamt gemeinsam produziert.

Part 1 -Rodgau Field
Bei diesem Projekt wird schwerpunktmäßig mit Feldaufnahmen gearbeitet.
Als naturverbundener Mensch fahre ich sehr häufig mit dem Fahrrad über Felder, Wiesen und durch den Wald und nehme mit einem
Fieldrecorder die Umgebungsgeräusche auf.
Aber wer jetzt denkt, das hier nur banales Vogelgezwitscher oder ein plätscherndes Bächlein festgehalten werden, der wird
enttäuscht sein.
Auf „Rodgau Field“ wird quasi meine Heimatstadt Rodgau akustisch „katalogisiert“ und so wird von elektromagnetischen Feldern,
bis hin zu den Fledermäusen, klanglich fast alles vertreten sein.
Der extrem heiße Sommer 2018 war für besondere Klänge ein sehr ergiebiger Soundpool. Das Konzert der vertrockneten Maisfelder,
wo sich die Blätter im lauen Abendwind raschelnd aneinender reiben, ist für sich alleine schon ein faszinierendes Szenario.

Part 2 -Slowing World
Das bekannte meditatives Konzertprojekt wurde ursprünglich als elektronisch-akustisches Liveprogramm dargeboten, mit diversen
Synthesizern, vielen Gongs, Klangschalen und Soundscapes. Die Musik ist sehr chillig und hat eher einen meditativen Charakter.
Das Projekt behandelt das Thema Entschleunigung aus unserem gestressten und hektischen Alltag.
Ausführlichere Projektinfos sind hier nachzulesen.

Part 3 -Klangträume
In diesem Projekt dominieren die akustischen Klanginstrumente.
Aus über dreißig ganz besonders selektierten Gongs, werden zerbrechliche meditative Klangwolken erschaffen, welche sich mit mit
Chimes, Klangstäben und ebenso vielen Klangschalen hin zu neuen Auditiven Strukturen verschmelzen.
Einige perkussive Elemente mit akustischen Trommeln, Oceandrum usw., werden diese ruhigen Klangbäder ergänzen.

Was war sonst noch?
Er ist fertig!
Endlich konnte der „Sproingulator“, ein Edelstahlfederklanggenerator, eingesetzt werden. Die ersten Aufnahmen konnten schon
damit durchgeführt werden und ein kleines Demovideo wird folgen.

Prachtstück.
Der Roland SH-5 wurde seit dem Umzug vor sechs Jahren kaum mehr eingesetzt.
Eigentlich sehr schade, denn er ist einer der am besten klingenden analogen monophonen Synthesizer überhaupt.
Er wurde zur EK-Lounge (#83) mitgenommen und es hat riesigen wieder Spaß gemacht, ihn dort live einzusetzen.
Da fragt man sich, warum man das feine Maschinchen eigentlich nicht öfter verwendet.

Es waren wieder einige nette Leute hier, u. a. war Ive hier im SynxsS-Studio zu Besuch.
Und da stand ja noch der SH-5 …

05 Jun 2019 00:31

SynxsS Studio News #347 -Es geht dem Ende zu …

Es geht dem Ende zu:
Das superallerbrandneueste Album „The Eagle Has Landed“ (das ist allerdings nur der provisorische Arbeitstitel) zur 50th Anniversary
der ersten Mondlandung, steht nun kurz vor seiner Vollendung.
Zumindest was den musikalischen Teil betrifft, ist jetzt ein Ende in Sicht und es wurde schon mit dem Mastering der Tracks begonnen.
Da alle Aufnahmen von Anfang an sehr ausgewogen waren, gibt es hier nicht mehr besonders viel zu tun, das Frequenzbild ist sehr stimmig,
es ist nur ein Lowcut und die Dynamik-/Pegelanpassung durchzuführen und das wars dann.

Allerdings sind Cover, Booklet und Inlaycard noch nicht fertiggestellt, aber da das Booklet dieses mal deutlich dünner ausfällt, hält
sich die Arbeit in der Grafik in Grenzen.
Der angepeilte Termin zur Release ist der 20. Juli und das sollte machbar sein.

Das nächste CD-Projekt „Slowing World“ ist schon etwas länger in Arbeit und wurde seit 2017 auch mehrfach als Livekonzert präsentiert.
Um weiteres Material aus dem Bereich Natur und Umgebung zur Auswahl zu haben, ging es wieder öfter mit dem Aufnahmegerät in Wald und Feld.
Bei den Field-Recordings wurde dieses mal jedoch ein anderer Ansatz verfolgt und auch die Musik gleich mit aufgenommen.

(more…)

19 Mai 2019 00:27

SynxsS Studio News #346 -Lebenszeichen

So Freunde, hier ist mal wieder ein kleines Lebenszeichen aus dem SynxsS-Studio.
Der Mai war von Reisen durchzogen, Lissabon, Porches und Berlin standen auf dem Programm und daher ist es hier etwas still geworden.

Derzeit wird sehr intensiv an dem neuen Album gearbeitet, welches ja bald erscheinen soll, zumindest wenn alles gut läuft.
Es ist wieder viel analoge Technik im Einsatz, u. a. auch der Moog Modular.

(more…)

14 Apr 2019 16:30

SynxsS Studio News #345 -Nachwuchs im Studio

Hallo Freunde!

Hier habe ich wieder ein paar News aus dem SynxsS-Studio in Rodgau!

Blasphemie?
Mit einem Moog T-Shirt an einem Berhringer Synthesizer.

Am Dienstag ist der Behringer Deepmind-6 neu im Studio angekommen.
Ein 6-stimmiger Analogsynthesizer zu einem sehr günstigen Preis.

Großes graphikfähiges Display, gut spielbare Tastatur, übersichtliche Bedienung, er ist in vielen Dingen rundherum perfekt.
Okay, es ist kein Moog One, aber für den Preis gibt es gibt es wirklich nicht viel zu meckern, wäre da nicht …
Dazu jedoch später mehr.

Sehr gut klingt der Deepmind mit Big Sky oder Ocean-Machine -Effekte die den warmen Analogpads Sound noch ein Krönchen aufsetzen.
Kann mir vorstellen, das der Moogerfooger „Cluster Flux“ eine schöne Ergänzung wären.
Das werden wir bald ausprobieren.

(more…)

30 Mrz 2019 16:02

SynxsS Studio News #344 -Es ist mal wieder an der Zeit …

…um ein bisserl aus dem Studio zu berichten.

Gute Fortschritte gab es am „Sproingulator“, der jetzt in leuchtendem Gelb erstrahlt.
Die Klinkenbuchsen für die Kontaktmikrophone sind montiert, insgesamt werden dort 6 Stück, jeweils drei parallel auf einer Buchse, montiert.

(more…)

08 Mrz 2019 12:45

SynxsS Studio News #343 -Mein Gong der hat acht Ecken, acht Ecken hat mein Gong …

Hier kommt wieder eine kurze Message aus dem Studiotagebuch.

Aktuell hat sich in den letzten Tagen im Studio recht wenig getan.
Die überwiegende Zeit wird an der neuen CD „Hyperreale Reflexionen“ weitergearbeitet.
Die Musik konnte weitgehend fertiggestellt werden und die einzelnen Stücke sind soweit selektiert.
Mit Wavelab werden nun die einzelnen Tracks für die CD teilweise noch gekürzt und zusammengestellt.
Es steht wieder so viel Material zur Verfügung, das alles zusammen nicht auf ein Album passt.

Leider wird man manchmal in der Arbeitsweise durch die Technik blockiert.
Im Moment funktioniert die digitale Audioübertragung vom Rechner aus über ADAT mit dem Midas-32 Mixer nicht richtig.
Hier ist ein bisher undefiniertes Sync-Problem vorhanden und irgendwo ist eine Einstellung falsch gesetzt.
Kurios daran ist, das es mit den beiden 02Rs, auch ohne die separate Word-Clock Verbindung, immer einwandfrei funktioniert hat.
Ein letzter Track muss in Cubase noch fertig ausproduziert werden, das ist momentan nicht möglich -RTFM.

Positiv: Die Kontaktmikrofone für den „Sproingulator“ sind eingetroffen.
Leider hat sich hier nichts fertiges mit Klinkenbuchse ohne Lötarbeit finden lassen und so musste die Ware aus China den Weg in das SynxsS-Studio finden.
Das macht man ja nicht so gerne, aber drei Kontaktmikros incl. der 6,3er Klinkenbuchse, alles fertig verlötet und für unter 3 Euro -das ist schon eine Ansage.
Dann kann das neue Instrument demnächst auch fertiggestellt werden. Prima.

Hier ein Blick auf einen Teil der Klangschalen.
Für die Klangstäbe und Windspiele sollte sich noch ein besserer Platz finden lassen, das ist suboptimal.
Aber immer noch besser zwischen die Klangschalen stopfen, als, so wie vorher, in der Schublade vergessen zu werden.

Ein neuer Gongständer wurde angeschafft.
Gut bewährt haben sich mittlerweile die leichten Rahmenständer von Stagg, welche dann nachträglich hier etwas verstärkt und mit anderen Rollen versehen werden.

Tja, und hier ist der neue Gong:
MEINL Sonic Energy Gong – 32″ / 81cm / D2 – D2#
Eight Corners of Heaven, designed vom Gongmaster Don Conreaux persönlich.

Dies ist ein ganz besonderer Gong, der klanglich absolut perfekt mit dem PAISTE Sound Creation 3A Earth-Gong 32″ sowie dem Paiste Brillant Symphonic Gong 28″ harmoniert.

Dieses edle Stück Metall stand ja schon länger auf der Einkaufsliste und schließt das über 30-teilige Gongsset nun hervorragend ab.

Next Page

Powered by WordPress