Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

23 Okt 2019 11:55

SynxsS Studio News #354 -mal so, mal so -und manchmal ist der Wurm drin …

Es ist mal wieder Zeit um das Tagebuch zu öfnen, hier also die Studio-News.

Am 14.10. brachte die Post das neue Haken Continuum 6V Full Size Fingerboard.
Es dient als Ersatz für das beschädigte Instrument durch das Gewitter an dem Hagelsturm.

Auspacken wie an Weihnachten …

Zwei Continuum zusammen ergeben schon ein imposantes Bild (okay, das eine ist ja hinüber, trotzdem schaut es gut aus)

Ein Blick das aktuelle Liveset „Hyperreale Reflexion“ für das Konzert auf dem Phonofest.

Das Eurorack-Modularsystem wurde aus logistischen Gründen allerdings nicht mit in das INM genommen, es kommt aber jetzt auf
der Rodgau-Art 19 zum Einsatz.

Der Geiger-Counter sollte als Bitcrusher-Effekt für die Volca-Beats eigentlich den 4-Bit Synthie ersetzen, der in den ersten Sets
verwendet wurde.
Allerdings ist die Verzerrung zu brutal, so das die Entscheidung wieder auf den Frostwave Alienator fiel, der schon bei zwei anderen
Konzerten sehr gute Dienste leistete.
Der Alienator sollte eigentlich nur noch im Studio verbleiben, da er bei Verlust oder Diebstahl kaum wieder zu beschaffen ist.

Der Analogue Solutions Generator Sequencer ist nun fest für die Ansteuerung des Neutron zuständig, das paßt perfekt.
Beide sind nun zusammen im Eurorack Case montiert, ein Doepfer A-100PB Small Base.
Für das Tuning der einzelnen Steps wird ein einfacher Gitarrentuner verwendet, das hat sich in den letzten 20 Jahren gut bewährt.

Das Noise-Drone Modularsystem nimmt auch endlich Formen an und schaut jetzt so aus:

Hier das neue Upper Case.
Ein Modul fehlt jetzt allerdings noch.
Hier ist das Meng Qi Du KRPLS eingeplant, das ist ein Karplus-Strong VCO.
Die kleine Lücke darunter von einem Multiple gefüllt.

Das dazugehörige Lower Case.
Auch hier klafft noch eine Lücke, die mit dem Coma Reactor von Animal Factory Amplification geschlossen wird.
Der Coma Reactor ist ein besonderr Feedback Echo Effekt mit dreckigem Klangcharakter.
Der Charcot Circles Sequencer von Studio Electronics ist schlicht nicht bedienbar, schon gar nicht unter Live
Bedingungen auf einer dunklen Bühne.
Er steht zum Verkauf und ist nur Platzhalter für das Modul Eowave Weather-Drones, welches derzeit von einem
Techniker noch fertig zusammengelötet wird. Dieses gibt es nicht als Fertigmodul, sondern nur in DIY.

Es gibt so Tage im Leben, die streicht man am besten wieder …
Das neue Continuum hatte noch ein paar kleine Softwarebugs in der Version 8.56.
Die Sounds lassen sich ohne Editor / Computer nicht direkt am Gerät einladen, was natürlich für meine Livekonzerte ein NoGo ist.
Ich habe ja keinen PC oder ein iPad mit auf der Bühne, somit kann ich keine Sounds wechseln.

Die Installation der Version 8.50, die seit 2016 perfekt auf dem alten Fingerboard (2V) funktioniert, hat leider nicht geklappt.
Diese Version ist nicht kompatibel mit dem brandneuen Fingerboard 6V, welches jetzt die dreifache Engine besitzt.
Auch das neueste Betriebssystem, die Vorversion 8.71, brachte leider noch keine Verbesserung.
Da Betriebssystem und Sounds via Midi übertragen werden, kann das manchmal mehrere Stunden in Anspruch nehmen und dazu
muss auch immer der passende Editor installiert werden.
Wenn man dann Updates von Geräten aus der Großserie gewöhnt ist, wie beispielsweise einem Yamaha Montage, der alles in
ein paar Sekunden ganz alleine macht, braucht man schon etwas Geduld.
Da hilft eigentlich nur abwarten, bis die endgültige 9.00 fertiggestellt wurde, welche ja mit dem Erscheinungstermin
für die nächsten 14 Tage angekündigt wurde.

Bei all dem ganzen Ärger mit dem Betriebssystem, gibt es aber auch Positives zu berichten und das soll hier nicht ganz
unerwähnt bleiben, denn man wird mit seinen Problemen nämlich nicht alleine gelassen.
Der Support von Schneidersladen ist wirklich einzigartig und alles andere als selbstverständlich.
Man hat sich wirklich um eine Lösung bemüht und sogar Lippold Haken selbst hat sich sofort bereit erklärt, telefonisch
aus den USA Hilfestellung zu geben.
Das neue Fingerboard wurde jetzt mit telefonischer Hilfe von Lippold auf die Version 8.85 upgedatet und diese funktioniert jetzt soweit.
Ein weiteres Continuum ist bereits auf dem Weg zu mir und somit sind zumindest die Konzerte am kommenden Wochenende
schon mal gerettet.
Und das ist klasse!

1 Kommentar »

  1. […] hier kann man diesen Artikel komplett lesen […]

    Pingback by SynxsS Studio News #354 | Bernd-Michael Land — 24 Okt 2019 08:43 @ 24 Okt 2019 08:43

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress