Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

16 Feb 2015 18:58

SynxsS Studio News #200 –so schnell kanns gehen…

Studio2015-017Studio2015-010

Tja Freunde, so schnell kanns gehen.
Der aktuelle Musikrechner, mein alter Alien-PC, ist urplötzlich gestorben und schon geht hier garnichts mehr.
Das antiquierte Windows (XP Profesionell) ist zerschossen und er hängt in einer DOS-Schleife und mag einfach nicht mehr booten.
Nun denn, die Gurke läuft jetzt seit 2003 und nach über 10 jahren wird es vielleicht auch einfach mal Zeit für was Neues.
An der Produktion meiner vier Alben „Das Lächeln der Bäume“ kann ich jetzt nicht mehr weitermachen und das Album „Elektra“ von Thau kann ich nicht Mastern.
Das wirft mich jetzt mindestens rund 14 Tage zurück, bis es hier weitergehen kann.
Ich hoffe ja, das meine Daten alle noch zu retten sind, ansonsten muss ich mal letzten Backup vom 29.01 weitermachen.
Nun denn, die Festplatte hat ja nix, es müßte also alles geschmeidig laufen.

Studio2015-011

Meine neue Maschine kommt dann direkt vom Spezialisten Digital Audionetworx aus Berlin
und so schaut das Maschinchen dann aus:
Digital Audio Workstation – Audio PC
Mainboard mit Intel Z97X Chipsatz
Intel Core i7 4790K HT 4x 4 GHz, Turbo 4,4 GHz
16 GB, 2 x 8192 MB
SSD 250 GB 2,5″
HDD 2000 GB, 7200 RPM
Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit
Steinberg WaveLab 8.5
Steinberg Cubase Pro 8 Vollversion
Spectrasonics Omnisphere

Zum Glück kann ich jetzt in dieser Phase genug andere Arbeiten ausführen, es gibt ja immer genug zu tun.
Der gesamte Bereich Recording funktioniert im SynxsS-Studio ja auch völlig autark ohne einen Computer.
Die Aufnahme erfolgt dabei dann via optischer ADAT-Schnittstelle (TOS-Link) von den beiden digitalen Mischpulten direkt in den Alesis HD-24 Festplattenrecorder.

Heute wurde mit Manuela Emmert im Studio ein Teil der Vocals aufgenommen, die für das Projekt „Das elektronische Ohrakel“ benötigt werden.

Das Elektronische Ohrakel sml

(more…)

07 Jan 2015 09:35

SynxsS Studio News #266 -EMS VCS3 „The Putney“

So Freunde, hier sind die ersten Synxss Studio-News im neuen Jahr.

VCS3 15-02

Über die Feiertage gibt es nicht viel zu berichten, da war das Studio geschlossen
Man muss ja auch mal ein paar Tage Urlaub machen und abschalten.

Seit Montag geht es hier wieder normal weiter, momentan wird „Das Lächeln der Bäume“ fertiggestellt.
Das ganze Projekt hat sich nun doch ein gutes Jahr länger hingezogen.
Es fehlen derzeit noch ein paar kleinere FX-Sounds und dafür werden überwiegend die älteren Analog-Synthesizer verwendet.
Auch aus dieser Session mit dem VCS3 werden zwei kurze Schnipsel Verwendung finden, die dann später auch im Liveset eingesetzt werden.
Ebenso wurden mit dem Arturia Minibrute SE noch mehrere kurze Sequenzerloops aufgenommen.

EMS VCS3 „The Putney“
Vintage Analog Synthesizer von 1970
Kleiner Soundcheck
SynxsS-Studio, Rodgau

VCS3 15-01

28 Jun 2014 06:55

close up der Woche #26/14 -EMS VCS-3 „The Putney“

EMS VCS3

21 Jul 2013 07:06

close up der Woche #30/13 -EMS VCS3 / The Putney

EMS-VCS3-03

24 Jan 2011 13:36

The Putney goes Buchla

Bin doch immer wieder überrascht, welch organische Klänge man aus einem EMS VCS3, auch liebevoll „The Putney“ genannt, herausholen kann. Die olle Schrabbelkiste stammt immerhin schon aus dem Jahre 1969 und ist somit mit Abstand der älteste Synthesizer in meinem Studio.
Hölzerne Klanggebilde stehen ja eher für amerikanische Synthies im Westcoast Style, aber mit dem EMS geht das auch. Die VCOs 1+2 wurden in der Frequenz über den eingebauten Joystick angesteuert und der zusätzliche Hall entstammt einem Eventide DSP-4000. Hört mal rein:
The Putney „klickedicklack

01 Jan 2011 12:36

close up der Woche #01/11 -EMS VCS3

Der EMS VCS3 ist wohl der älteste Synthesizer in meinem Studio und hat mittlerweile über 40 Jahre auf dem Buckel. Bei weiterhin guter Pflege, wird er sicherlich auch noch die nächsten 40 Jahre, also auch mich, überleben.

Previous PageNext Page

Powered by WordPress