Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

17 Feb 2009 01:37

SynxsS Studio News #022 -kleine Bildergallerie vom NED Synclavier System (S2)

New England Digital – Synclavier S2

Bevor das Synclavier in den nächsten Tagen mein Studio verlassen muss, hat Frank nochmal ein paar tolle Bilder davon gemacht.
Das N.E.D. Synclavier ist, neben dem Memorymoog, wirklich einer der schönsten Synthesizer ever.
Danke Frank!

09 Feb 2009 19:32

SynxsS Studio News #019 -neue Sound Librarys für das Memotron

memotron

Soeben von Schneiders Büro  eingetroffen: Zwei völlig neue Vintage Sound-Librarys für das Manikin Memotron:

Vintage-Collection 2

01. 12 Violins

02. Hammond C3 (Slow Leslie)

03. Male Oh-Choir (Custom)

04. MkII Vibes (with Vibrato)

05. Moog Brass

06. Orchestra

07. M400 Mandolin

08. Viola

09. M300 Trombone

10. Clavinet D6

11. Eminent 310 Unique Strings 8´

12. Eminent 310 Unique Strings 4´

vintage-collection21

Vintage Collection #3

01. Bassoon

02. Clarinet

03. Tenor Saxophone

04. MkII Brass

05. MkII Piano

06. Harpsichord

07. Glockenspiel

08. Vibraphone (no Vibrato)

09. Eminent 310 Equinoxe Strings

10. MkII Akkordion Bass Notes

11. Moog Taurus Bass

12. MkII Rock Guitar

13. Roland Vocoder plus Choir

vintage-collection3

Ebenso frisch im Studio ist der Flame Clockwork.

Dies ist ein Clock- und Tempogenerator der auf drei Spuren Clock/Trigger/Gate-Spannungen generiert. Hiermit lassen sich Sequenzer synchronisieren, Hüllkurven auslösen und vieles mehr. Die Clock lässt sich auch shuffeln und vor/hinter die Masterclock schieben. Der Clockwork eignet sich auch für komplexe Random-Triggerimpulse.  Zusätzlich kann er auch zu einer MIDI-Clock synchronisiert werden.

flame-clockwork

08 Feb 2009 14:35

Synclavier sold

Filed under: Aliens-Project,Synthesizer & more Aliens-Project,Synthesizer & more — Schlagwörter: — — Bernie @ 08 Feb 2009 14:35

So, wer jetzt noch kommt, ist leider etwas zu spät dran!

syn-sold

07 Feb 2009 21:07

SynxsS Studio News #018 -Fertig zur Abholung: Bilder von meinem Synclavier S2 System

So, hier sind noch ein paar Bilder von meinem Synclavier-System.

syncl-complete3

syncl-complete1

Hier ist, bis auf die Kabel,  alles zusammen abgebildet.

syncl-complete2

syncl-complete4

syncl-complete5

 syncl-complete6

New England Digital / N. E. D. Synclavier S2.

Komplettes, konfiguriertes (und funktionierendes!) S2-System, bestehend aus folgenden Komponenten:

1.
Da wäre erstmal das Control-Keyboard. Es hat zur Bedienung das typische griffige Aluminium-Dial für die Veränderung der Parameter und eine 4-stellige 7-Segment-Anzeige.

Zur direkten Anwahl der verschiedenen Module, stehen gleich 128 (!) beleuchtete Taster zur Verfügung (diese Taster waren mal richtig teuer, sie finden u. a. auch in diversen Militärflugzeugen, z. B. den B-52 Bombern Verwendung .

Das wunderschöne massive Edelholzgehäuse vom Keyboard ist fast wie neu, hat keine bösen Schrammen oder so. An der perfekten Verarbeitung, bis ins Detail,  sieht man sofort, das dies mal nicht billig war. Alles befindet sich in gepflegtem Zustand!

Das Keyboard rückseitig jede Menge Anschlüsse:
-Fußpedale: Hold, Repeat, Portamento, Sustain, Arpeggiator, Volume, Effects,
-Output Voltage: Keyboard CV, Keyboard Gate, Keyboard Trigger, Ribbon-Controller (Option)
-Control Voltage: High-Pass, Band-Pass, Pitch-Bend, Low-Pass, Bandwidth
-Headphones,
-Weitere Anschlüsse mit Mulitcores für Velocity und die Verbindung zum Rack.

Man könnte das Synclavier, dank CV/Gate, also auch in einem größeren Modularsystem mit einbinden.

2.
Das Synclavier System-Rack.

Es beinhaltet das Netzteil und die gesamte Rechner-Engine mit den Voice-Cards usw. Hier befinden sich rückseitig die Audio-Ausgänge, sämtliche anderen Anschlüsse, wie z. B. Ext. Clock In/Out, Click-Track, Keybard, SCSI-Floppys, Winchester, SCSI-Syquest, Digital Guitar, div. Computer-Anschlüsse für weiteres Zubehör.

3.
Als Laufwerke für das O.S und die Soundlibrary sind 2 Stück SCSI-Floppydisk-Laufwerke, 5 1/4 und ein Syquest 44MB Wechselfestplatten-Laufwerk dabei (das gerade den Geist aufgegeben hat).

Dazu gibt es eine umfangreiche Library auf 6 Wechselfestplatten mit je 44MB Sounds, diverse Boot- und Systemdisketten, O.S., Editor- / Bediener-Software.

4.
Das Synclavier-Terminal, also die zentrale Steuereinheit des Systems, wird ein Apple IIe Computer mit Monitor, Tastatur und Maus eingesetzt. Er ist via SCSI-Kabel mit dem Systemrack verbunden. Sämtliche Software und das O.S sind natürlich installiert.

5.
Im Lieferumfang ist noch diverses Zubehör. Ein Spannungswandler /-Adapter von 110V auf 220V, div. Verteiler, sämtliche Verbindungskabel und SCSI-Kabel und das Original Handbuch.

6.
Das System-Rack ist bereits werksseitig in einem speziellen, sehr stabilen Flightcase eingebaut. Für das Keyboard steht ebenso ein, extra auf Maß angefertigter, schwerer Flightcase zur Verfügung.

7.
Der damalige (1983) Neupreis betrug stolze $138.000,-

Meine ursprüngliche Preisvorstellung war eigentlich € 6.500.
Bin jetzt im Preis noch einmal drastisch heruntergegangen, mehr geht definitiv nicht mehr.
Das gute Stück funktioniert einwandfrei und ist professionell konfiguriert, alles ist, trotz dem hohen Alter, noch sehr gut in Schuß.

24 Dez 2008 01:55

SynxsS Studio News #016 -Studio Umbau, neues Rack angefertigt

Immer, wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, versuche ich die Abläufe im Studio etwas zu optimieren. Die Geräte, die links neben den Monitoren standen, waren in den letzten Jahren nur provisorisch gestapelt und mit zwei Rackschienen notdürftig verschraubt worden. Das war insgesamt eine sehr wackelige Angelegenheit.

Nun habe ich endlich mal ein paar massive 19″-Rackrahmen aus stabilem Profilrohr RP-55/34 zusammengeschweißt und verschraubt. Jetzt schaut das nicht nur super aus, das ist jetzt auch richtig stabil.

rack1

rack2

rack3

Schaut schon fertig aus, isses aber noch nicht. Wie man gut erkennen kann, schließt das obere Rack mit dem Waldorf-Q und Oberheim Mx, noch nicht mit dem neuen Rack links bündig ab. Hier ist noch gewisses Feintuning angesagt, da das rechte Rack gegen die Erhöhung unter den beiden Monitoren anstößt und diese ist blöerweise vernietet. Mal schauen, wie ich das kleine Problemchen löse, denn etwas größere 17″-Monitore sollen die alten 15er bald ersetzen.

Die Geräte im linken Rack, sind nur testweise eingeschraubt. Davon verbleiben nur der EMU Planet Earth, der EMU Orbit3 und die obere Behringer-Patchbay im Rack. Irgendwann, zu einem späteren Zeitpunkt, wird dort vielleicht einmal ein Roland V-Synth, ein Korg Radias oder ein Access Virus TI sein Plätzchen finden.

Das rechte Rack ist bereits fast komplett bestückt und verkabelt. Hier wird demnächst noch der Effektprozessor Sony M7, der sich momentan in Reparatur befindet (Batteriewechsel) , die anderen Sony Geräte aus der 7er Serie komplettieren. Die Sony-Geräte werden dann meistens über eine Remote bedient.

Der Macbth M3X bleibt ebenso an dieser Position und sorgt weiterhin für die monophonen Analogsounds. Die Audio-Anschlüsse des kompletten Racks, sind bereits via Multicores mit der Patchbay verkabelt.

07 Mai 2008 21:49

SynxsS Studio News #008 -Back Home: EDP Wasp

1978 hab ich meinen EDP Wasp für 450 Märker bei Manfred Büttner (Musikhaus Renz in Offenbach) gekauft, ein paar Jahre später, vor rund 20 Jahren, wieder verschenkt.

Jetzt ist wieder eine Wespe in meinem Studio gelandet.  Das Maschinchen ist zwar optisch etwas mitgenommen, aber technisch soweit okay…

Die Manuals mit den Comics fand ich schon früher immer sehr cool. Typisch 70er Style:

Powered by WordPress