Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

17 Feb 2013 13:47

Sound of Walhalla #04

Filed under: Aliens-Project,Synthesizer & more Aliens-Project,Synthesizer & more — Schlagwörter: , , — — Bernie @ 17 Feb 2013 13:47

03 Aug 2010 17:43

SynxsS Studio News #063 -Bilder vom Big Modularsystem (Monsterpatch)

Nach meiner Putzaktion (diesmal war mein Motorrad dran…) habe ich heute wieder den ganzen Tag im Studio am Modularsystem verbracht und an diesem Monsterpatch weitergestöpselt. Hatte eigentlich kein bestimmtes Ziel, sondern hab „einfach nur so“ wild drauf los verkabelt. Manchmal ist das die schönste Entspannungstheorie und die Stunden vergehen wie im Flug.
Wenn man dann alle neun analogen Stepsequencer mit eingebunden hat, kommt schon eine beträchtliche Anzahl an Patchcords zusammen. Unübersichtlich wird es jedoch nicht, da das System ja ziemlich groß ist.
Hier sind ein paar optische Eindrücke meines Schaffens:
(Warning – Gearporn pure!)

02 Aug 2010 00:08

SynxsS Studio News #062 -Alles prima…

So, jetzt sind die Midi-Channels der Synthies auch wieder alle neu zugewiesen worden, das Recording und Abspielen funktioniert ebenso mittlerweile wieder fast schon perfekt auf allen Ebenen. Jeder Synthie macht was er soll. Jedenfalls kann ich jetzt endlich wieder völlig normal an meinen Songs und Produktionen weiterarbeiten.
Die ersten Samples der „Toy of the Month“-Serie, werden gerade recorded und geschnitten und sind dann auch bald im Kasten. Ab Oktober gibts dann wieder die neuen heiß begehrten Sounds, wie immer zum kostenlosen Download.
Das momentan eher mittelmäßige Wetter ist ja eigentlich gut dazu geeignet, einen Großteil meiner Zeit im Studio zu verbringen.

15 Apr 2010 14:21

Walhalla Update II

Walhalla Update 2010

Nach dem das gesamte System jetzt über mehrere Jahre fleißig, fast unverändert, von mir benutzt wurde, hat sich nun doch wieder so einiges bewegt.

Der Anlass für die kleine Erweiterung sind einige, mittlerweile neu auf dem Markt erschienene, Module. Darunter sind teilweise Clones von alten bekannten Modulen, die in den letzten Jahren jedoch nur noch sehr schwer erhältlich und daher preislich in unbezahlbaren Regionen angelangt waren, wie z. B. der Bode Frequency Shifter.
Es erschienen…  Bitte hier weiterlesen

Hier gibts noch mehr aktuelle Bilder: 

Neue Bilder Walhalla 4

Neue Bilder Walhalla 5

Alle Walhalla Bilder

04 Okt 2009 21:55

Modular-Sunday / Moog – PPG -Dotcom – Oberheim

Modularix03

Modularix02

So sah mein letztes Sonntags-Patch aus: Statt frischer Brötchen nahm ich zwei gedoppelte Sequenzen mit jeweils 2 VCOs + 2 Lowpass-VCFs aus dem Moog, eine wurde durch den CotK Phaser geschleift. Eine dritte Sequenz kommt vom PPG-Modular, der Bass ebenso. Ein weiterer Part kam aus dem Oberheim SEM-Modul mit nachgeschaltetem Metasonix TM-1, die Chords produzierte der Dotcom über einen Boss-Chorus. Naja, das war mal wieder ein ziemlich wirres Gestöpsel. Und das kam dabei heraus (sorry, meine Fotokamera ist vom Sound ziemlich übel, da ist nix mit Stereo…):

Moog-PPG-Dotcom-01

Moog-PPG-Dotcom-02

 Modularix01

01 Apr 2009 07:09

THE LEGEND IS BACK!

Filed under: Aliens-Project,Synthesizer & more Aliens-Project,Synthesizer & more — Schlagwörter: — — Bernie @ 01 Apr 2009 07:09

april-april

Hallo Freunde!

April-April!

Es wäre natürlich zu schön gewesen, hätte Moogmusic diese Legende wieder aufleben lassen. So müssen wir uns wohl weiterhin mit Voyager und Moogerfogger begnügen. Aber das ist ja auch schon was und tröstet ein wenig darüber hinweg. Hoffentlich hattet ihr ein wenig Spaß mit meinem Aprilscherz!

Liebe Grüße, ganz besonders an Stefan von EMC und die Moog Company!

Bernie

whats-new

Rechtzeitig, zur Eröffnung der Frankfurter Musikmesse am 1. 4.2009, startet Moogmusic mit einer absoluten Überraschung durch: Das klassische Moog Modularsystem ist völlig neu überarbeitet worden und nun bald wieder lieferbar. Die Auslieferung der ersten Module, wird voraussichtlich ab Juli/August 2009 erfolgen können. Auf der Messe sollen bereits einige funktionsfähige Prototypen gezeigt werden, die man dann dort bestaunen und hören kann.

Völlig neu konzipiert, ist die frei programmierbare Festfilterbank, die u. a. auch die Möglichkeit bietet, bis zu 10 Frequenzbänder intern abzuspeichern. Ein integrierter Frequency-Counter hilft bei der exakten Justage und kann auch zum Stimmen der VCOs hilfreich eingesetzt werden.

Neben dem Lowpass-Filter, das auf der bekannten Moogerfooger-Serie basiert, ist jetzt auch ein brandneues Highpass- / Bandpass-Filter mit Filter-Coupler lieferbar.

Die Frontpanels der neuen Oszillatoren, knüpfen optisch an die  legendären 921er VCOs an, sind jedoch in vielen Details und im Schaltungslayout komplett überarbeitet worden. Neben einer höheren Stimmstabilität, verfügen sie jetzt über neun verschiedene Wellenformen, in der zehnten Position lassen sich sogar kurze Samples (wav) als Wellenformen einladen und abspeichern.

Aber was ist schon ein echtes dickes Modularsystem, ohne den passenden analogen Step-Sequenzer? Auch hier hat man bewährte Haptik mit modernster Technologie geschickt verknüpft. Der neue Moog Sequential-Controller, wirkt auf den ersten Blick, wie das altebewährte Modell 960 und kann auch das Gleiche. Darüber hinaus hat er einen Quantizer an Board und eine Random-Funktion bekommen und kann sogar auch rückwärts steppen. Über die rückseitig angebrachten Midi-Buchsen (In/Out) kann er auch mit anderen Geräten synchronisiert werden.

Sehr unkonventionell, ist die Einbindung eines Computers in das Modularsystem. So lassen sich ungeheuer viele Sequenzer-„Presets“ am PC erstellen und über USB in das Modularsystem einspeisen. Man kann beispielsweise, ganz bequem am Rechner, die Abfolgen der Sequenzen oder auch Transponierungen vorher erstellen und dann in das System übetragen, einen Sequential-Switch benötigt man nicht mehr dazu. Das alles funktioniert auch in Echtzeit vom Notebook aus, perfekt für eine Live-Performance.

Ãœber viele Dinge schweigt man sich derzeit noch aus, aber da wird sicherlich noch einiges Tolles in der Schublade schlummern.

Sicherlich mag der große Erfolg, des Minimoog Voyagers und der Moogerfooger Module, mit ein Grund zur Entscheidung der Fertigung dieser Neuauflage gewesen sein. Man folgt aber damit auch einem allgemeinen Trend, denn analoge Modularsysteme sind so begehrt wie nie zuvor.

Next Page

Powered by WordPress