Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

12 Jan 2023 17:37

SynxsS Studio News #382 -Studio Umbau / öfter mal nichts Neues

Hallo Freunde und Fans!
Das neue Jahr hat begonnen und da ist es wieder an der Zeit für einen kleinen Eintrag in mein Studio-Tagebuch.

Das neue gemeinsame Album mit Hans-Dieter Schmidt „99 Temples“ ist fertiggestellt und soeben bei uns eingetroffen.
Die lieben Vorbesteller können sich darauf freuen, das bald etwas Feines in ihrem Briefkasten liegt.

Wie so oft stand wieder ein größerer Studio-Umbau auf dem Programm.
Die beiden Eurorack-Modularsysteme standen die letzten Jahre immer Rückseite an Rückseite gegeneinander, was sich als nicht besonders ergonomisch erwiesen hat.
Okay, in der Anfangszeit waren sie nur für den Liveeinsatz konzipiert.
Ein System wurde überwiegend für „Farben“, das zweite System für „Hyperreale Reflexion“ und beide zusammen für „Auditive Skulpturen“ eingesetzt.
Im Studio wurde weiterhin fast ausschließlich mit den großen Systemen im Moog-Format (5U) gearbeitet, die Euroracks waren hier nur geparkt und abgestellt.
Aber das ist Platzverschwendung und so wurde der Entschluß gefasst, etwas mehr Platz zu schaffen.
Alles, was nicht mehr zwingend benötigt wurde, ist bis auf weiteres ins Lager gepackt worden.

Das Top Cabinet wanderte nach links auf den Seitentisch.

Regale wurden demontiert, Kisten hin und hergeräumt, jede Menge Kabel neu verlegt …

Das hat doch alles ganz gut hingepasst, man glaubt es kaum!

Ich denke, das man so ganz gut mit allen Blöcken arbeiten kann.

EMS VCS3 steht weiterhin neben dem Moog Model 15 – das hatte sich in den letzten Jahren sehr gut bewährt.
Als Step-Sequencer für den Moog wurde ein gebrauchter Doepfer Dark Time angeschafft.
Der kleine KORG SQ-1 war immer nur eine Notlösung, er bot sehr wenig Möglichkeiten.

Ein erster Blick ins Studio zeigt: Es wird mehr Raum für die Gongs geben.

Für die vielen Moogerfooger wurde auch ein neuer Platz gefunden, das alte Regal wurde ja abgebaut.

Der alte Mann schaut ganz schön zerknittert aus.
Trotz der heftigen Erkältung wurde fleißig im Studio herumgewerkelt.

So schaut es jetzt aus. Es ist zwar deutlich „luftiger“ geworden, aber es fehlt mir ja nichts, im Gegenteil.
Das große Eurorack-System, mit seinen unzähligen Möglichkeiten, ist komplett im Studio mit eingebunden -perfekt.
Es ist auch wesentlich einfacher geworden, bei Bedarf ein neues Liveset vorzubereiten.

Auf dem alten Top-Cabinet sind jetzt Klangschalen abgelegt worden.

Ein neuer alter Bekannter!
Der Waldorf Iridium steht nun auch wieder im Studio.
Den fantastischen Sound kann der schlechte Netzteilstecker nicht abwerten.

Der ganze Tisch mit den Klangschalen konnte abgebaut werden, die stehen jetzt hier.
Die, mit Gummi beschichteten, Bretter haben von der Größe super gepasst.

Die alten „Kabelhalter“ konnten weiterverwendet und mussten nicht umgesetzt werden.
Kleiner Tipp: Das sind verchromte Tischbeine aus dem Baumarkt, die einfach an die Wand gedübelt wurden.

Sahneschnittchen!

Jetzt ist deutlich mehr Platz im Studio, da hat sich die ganze Mühe doch gelohnt.

Der Tisch mit dem Gitterrost soll verschwinden, ebenso das linke der beiden geflexten Stahl-Racks
Viele Geräte werden schon länger nicht mehr verwendet, da kann noch einiges raus.

Roland VP-770, Waldorf Iridium und Yamaha Montage -mehr geht nicht.

Und der Behringer Deepmind DM-12

Klangschalen, Windspiele, Gebimmel und Gebammel -fanden ausgiebig auf dem neuen Album „99 Temples“ verwendung.

Wenn ich die ganzen 19″-Geräte umschraube, könnten die beiden geflexten Rackframes hinter dem Korg Kronos komplett wegfallen.
Dort könnte ich dann beispielsweise den Deepmind, Iridium oder Montage in einer zweiten Ebene hinter dem Kronos aufbauen.
Hier sollte ich mal mit dem Zollstock ran und nachmessen.
Die 5 EMU-Expander werden noch genutzt und passen ja alle oben drüber ins rechte Rack, das ist quasi komplett leer.

Der Eventide GTR-4000, der Digitech DSP 128+ sowie der DACS Freque II wurden länger nicht mehr eingesetzt und können ganz raus.
Beim GTR ist außerdem die Display-Leuchtfolie fällig.
Für dem Macbeth M3x findet sich immer einen Platz, der ist ja auch als Desktop nutzbar.

Das würde noch mehr Raum schaffen für solche Dinge hier.

Die beiden Haken Continuum Fingerboards suchen auch nach einen adäquaten Platz.
Einfach mal abwarten …

Ein Kommentar »

  1. […] HIER […]

    Pingback by SynxsS Studio News #382 -Studio Umbau / öfter mal nichts Neues | Bernd-Michael Land — 12 Jan 2023 18:08 @ 12 Jan 2023 18:08

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress