Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

05 Aug 2019 13:19

SynxsS Studio News #349 -Urlaubszeit …

So Freunde, die zweieinhalb Wochen Urlaub gingen wirklich sehr schnell vorbei.
Aber das war natürlich nur die Ruhe vor dem Sturm.
Trotz der freien Zeit wurden doch so einige andere Dinge erledigt, Konzerte vorbereitet, usw., denn so ganz ohne Musik und
Studioarbeiten kann man ja dann doch nicht.
Jetzt geht es mit vollem Elan den nächsten Projekten entgegen, aktuell mit den Vorbereitungen der Feldaufnahmen für das
neue Projektalbum „Rodgau Field“

Was hat sich getan?
Um das Richtmikrofon (Rode NTG-2) jetzt auch für Aufnahmen im Freien verwenden zu können, musste unbedingt eine Spinne
sowie ein vernünftiger Windschutz her.
Bei den Aufnahmen von Klangschalen oder Gongs im Studio war der ja nicht nötig.

So ist für diesen Zweck ein Rycote mit DeadCat (Kunstfell) angeschafft worden.
Für den alten Mikrofonständer musste dazu eine spezielle Halterung mit Aufnahme für den Recorder angefertigt werden.

Puuuh, ganz schön groß das Ding. Da ich meistens mit dem Fahrrad bei Feldaufnahmen unterwegs bin, muss ich mir aus meinem großen
Sammelsurium noch ein passende Tasche heraussuchen, damit bei dem Geschüttel über Feldwege nichts verloren geht.

…und hier mit der DeadCat.
Nein, liebe Tierfreunde, Nachbars Katze geht es blendend. Das ist natürlich ein spezielles schalldurchlässiges Kunstfell.

Der erste Außeneinsatz war dann am gestrigen Sonntag bei den braven Rodgauer Bienchen im Rollwald.

Die Aufnahmen mit dem NTG-2 haben erstaunlich gut geklappt, das laute Gekläffe vom Hundeverein nebenan, die lauten Kommandos
der Hundebesitzer oder die Geräusche der Flugzeuge sind fast nicht auf den Aufnahmen zu hören -prima.

Weitere Stationen sind in den nächsten Wochen geplant.

Ebenso für die Fieldrecordings für dieses Projekt ist der Polyphonic Whale Minisynthesizer im Einsatz.
Er verfügt über eingebaute Mikrofone und bietet zur Verfremdung der Signale Effekte an, wie z. B. Reverb, Filter, Delay, Flanger uvm.
Die vier Soundelemente sind Wind, Feuer, Wasser und Erde, mit denen sich schöne ambiente Soundscapes erstellen lassen.

Damit man bei der Kontrolle der Aufnahmen weitgehend von Störgeräuschen verschont bleibt, ist ein geschlossener Kopfhörer natürlich Pflicht.
Hier hat sich der K-701 von AKG bereits gut bewährt.

Auf das Album soll alles, was „kreucht und fleucht“ und da dürfen unsere Fledermäuse natürlich nicht fehlen.
Mittels eines Batscanners können die Ultraschallsignale unserer kleinen Nachbarn hörbar gemacht und aufgenommen werden.
Das funktioniert sogar in Stereo, woraus sich durch die Echos da ein recht realistisches Bild bei vorbeifliegenden Fledermäusen ergibt..

Abgerundet und ergänzt werden die Naturklänge durch Aufnahmen von elektromagnetischen Feldern innerhalb Rodgaus.
S-Bahn, Straßenlaternen, Strommasten, Motoren also alles was irgenwie elektromagnetische Wellen aussendet, kann man mit dem
russischen Soma Ether „Anti-Radio“ empfangen und hörbar machen.

Die Aufnahmen bilden dann später das Rohmaterial aus dem heraus dann die
Musikstücke erarbeitet werden.

Es gibt also viel zu tun, bleiben Sie dran und erfahren an dieser Stelle demnächst mehr …

1 Kommentar »

  1. […] Was hat sich getan?Um das Richtmikrofon (Rode NTG-2) jetzt auch für Aufnahmen im Freien verwenden zu können, musste unbedingt eine Spinne sowie ein vernünftiger … Bitte hier weiterlesen. […]

    Pingback by SynxsS Studio News #349 | Bernd-Michael Land — 05 Aug 2019 13:41 @ 05 Aug 2019 13:41

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress