Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

20 Dez 2018 12:02

SynxsS Studio News #335 -Kurz vor den Feiertagen …

Tja, was gibt es denn Neues?
Eigentlich gibt es nicht besonders viel zu berichten, hier sind die Infos aus den letzten Tagen:

Es ist immer noch viel zu eng im Studio, daher müssten endlich die beiden großen Racks verschwinden.
Viele dieser alten Vintagegeräte sind seit Jahren nicht mehr eingesetzt worden und nehmen nur unnötig Platz weg.
Der geplante Umbau wird im neuen Jahr auch die Mixerecke umfasseb, hier sollen die beiden Yamaha 02R einem Midas M32 oder ähnlichem weichen.
Die 80 Kanäle werden schon lange nicht mehr benötigt, da sich die Anzahl der Synthesizer in den Jahren ja auch stark reduziert hat.
Die Tannoy PBM 6.5 / Alesis Monitor One Passivmonitore, werden gegen aktive Boxen ausgetauscht.

Viele Geräte sind über die Jahre den Elektroniktod gestorben und wurden bereits als Schrott entsorgt, andere wiederum verkauft.

Die beiden Racks lichten sich nun etwas:

Nun denn, das wird noch ein paar Tage dauern …

Zwischendurch war der Musiker BB Miller zu Besuch, der hier sein neues Album präsentierte.
Das ist gut gemachte Countrymusic mit einer Prise Elvis Presley -nun denn, mal was völlig anderes.
Es wurde in einem anderen Studio recorded, aber vielleicht wird es hier demnächst anständig gemastert, denn da steckt noch einiges an Potenzial drin.

Sounds, Sounds, Sounds …

Ebenso war hier der Sounddesigner Klaus P. Rausch im Studio zu Gast.
Geplant war es, an einem Tag alle 33 Gongs in mehreren Variationen aufzunehmen, also unterschiedliche Schlegel, verschiedene Spieltechniken, usw. und das hat auch wirklich alles perfekt geklappt.
Da Klaus ja ebenso ein Vollprofi im Sounddesign ist und mit der Aufnahme von akustischen Instrumenten die entsprechende Erfahrung vorweisen kann, musste ihm nicht jeder Arbeitsschritt erklärt werden. Mikrofonaustellung, Ausrichtung / Abstand, Interface einpegeln usw. sind dann alles Routineschritte.
Mit einem Laien hätte die Aufnahmesession wahrscheinlich doppelt so lange gedauert.

Hier sieht man gut, warum viel mehr Platz benötigt wird.
Es ist sehr eng und immer nur eingeschränkt möglich, die Gongs etwas großzügiger zu platzieren.
Gleichzeitig dazu auch die Klangschalen zu spielen, ist in der Praxis hier einfach nein Unding.

1 Kommentar »

  1. […] Bitte hier weiterlesen […]

    Pingback by SynxsS Studio News #335 | Bernd-Michael Land — 20 Dez 2018 12:08 @ 20 Dez 2018 12:08

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress