Aliens-Project Electronic Music

07 Feb 2009 21:07

SynxsS Studio News #018 -Fertig zur Abholung: Bilder von meinem Synclavier S2 System

So, hier sind noch ein paar Bilder von meinem Synclavier-System.

syncl-complete3

syncl-complete1

Hier ist, bis auf die Kabel,  alles zusammen abgebildet.

syncl-complete2

syncl-complete4

syncl-complete5

 syncl-complete6

New England Digital / N. E. D. Synclavier S2.

Komplettes, konfiguriertes (und funktionierendes!) S2-System, bestehend aus folgenden Komponenten:

1.
Da wäre erstmal das Control-Keyboard. Es hat zur Bedienung das typische griffige Aluminium-Dial für die Veränderung der Parameter und eine 4-stellige 7-Segment-Anzeige.

Zur direkten Anwahl der verschiedenen Module, stehen gleich 128 (!) beleuchtete Taster zur Verfügung (diese Taster waren mal richtig teuer, sie finden u. a. auch in diversen Militärflugzeugen, z. B. den B-52 Bombern Verwendung .

Das wunderschöne massive Edelholzgehäuse vom Keyboard ist fast wie neu, hat keine bösen Schrammen oder so. An der perfekten Verarbeitung, bis ins Detail,  sieht man sofort, das dies mal nicht billig war. Alles befindet sich in gepflegtem Zustand!

Das Keyboard rückseitig jede Menge Anschlüsse:
-Fußpedale: Hold, Repeat, Portamento, Sustain, Arpeggiator, Volume, Effects,
-Output Voltage: Keyboard CV, Keyboard Gate, Keyboard Trigger, Ribbon-Controller (Option)
-Control Voltage: High-Pass, Band-Pass, Pitch-Bend, Low-Pass, Bandwidth
-Headphones,
-Weitere Anschlüsse mit Mulitcores für Velocity und die Verbindung zum Rack.

Man könnte das Synclavier, dank CV/Gate, also auch in einem größeren Modularsystem mit einbinden.

2.
Das Synclavier System-Rack.

Es beinhaltet das Netzteil und die gesamte Rechner-Engine mit den Voice-Cards usw. Hier befinden sich rückseitig die Audio-Ausgänge, sämtliche anderen Anschlüsse, wie z. B. Ext. Clock In/Out, Click-Track, Keybard, SCSI-Floppys, Winchester, SCSI-Syquest, Digital Guitar, div. Computer-Anschlüsse für weiteres Zubehör.

3.
Als Laufwerke für das O.S und die Soundlibrary sind 2 Stück SCSI-Floppydisk-Laufwerke, 5 1/4 und ein Syquest 44MB Wechselfestplatten-Laufwerk dabei (das gerade den Geist aufgegeben hat).

Dazu gibt es eine umfangreiche Library auf 6 Wechselfestplatten mit je 44MB Sounds, diverse Boot- und Systemdisketten, O.S., Editor- / Bediener-Software.

4.
Das Synclavier-Terminal, also die zentrale Steuereinheit des Systems, wird ein Apple IIe Computer mit Monitor, Tastatur und Maus eingesetzt. Er ist via SCSI-Kabel mit dem Systemrack verbunden. Sämtliche Software und das O.S sind natürlich installiert.

5.
Im Lieferumfang ist noch diverses Zubehör. Ein Spannungswandler /-Adapter von 110V auf 220V, div. Verteiler, sämtliche Verbindungskabel und SCSI-Kabel und das Original Handbuch.

6.
Das System-Rack ist bereits werksseitig in einem speziellen, sehr stabilen Flightcase eingebaut. Für das Keyboard steht ebenso ein, extra auf Maß angefertigter, schwerer Flightcase zur Verfügung.

7.
Der damalige (1983) Neupreis betrug stolze $138.000,-

Meine ursprüngliche Preisvorstellung war eigentlich € 6.500.
Bin jetzt im Preis noch einmal drastisch heruntergegangen, mehr geht definitiv nicht mehr.
Das gute Stück funktioniert einwandfrei und ist professionell konfiguriert, alles ist, trotz dem hohen Alter, noch sehr gut in Schuß.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress