Aliens-Project Electronic Music

03 Feb 2015 01:11

SynxsS Studio News #199 –Studiowork VII / Das Lächeln der Bäume

Studio2015-009

Es gibt nicht viel Neues zu vermelden, denn ich hänge seit Wochen immer noch mindestens 6-8 Stunden täglich an dem Projekt „Das Lächeln der Bäume“ fest.
Die andere Zeit widme ich den grafischen Arbeiten für das neue THAU-Album „Elektra“, das ebenso in Kürze erscheinen wird. Hier habe ich musikalisch etwas Luft, da Zusammenstellung, Schnitte und Premaster von Frank Tischer in seinem Brücken*Ton-Studio in Fulda durchgeführt werden, ich muss mich dann nur noch um den Feinschliff, also das letzte Mastering kümmern.
Die Uhr rennt unaufhaltsam und dennoch geht die Arbeit recht langsam voran, bin immer noch mit dem Mixdown von vier Spuren auf zwei Stereospuren beschäftigt.

Ist ja gut, das ich nur 5-6 Stunden Schlaf benötige, aber täglich 15 Stunden stumpf vor dem Rechner hocken ist nervig, so langsam will ich mal wiede vor die Tür.

Studio Uhr

Mittlerweile sind fast 280 Minuten Musik vorbereitet, nächste Woche kommt vorraussichtlich das Zusammenschneiden und es wird festgelegt, welches Stück auf welche CD und an welche Position kommt.
Bei der Unmenge an Material ist es nun sicher, das es insgesamt vier CDs geben, denn selbst mit viel Quetschen, Schieben und Kürzen ist es leider nicht möglich, alle Stücke auf eine Trilogie zu packen.

Warum dauert das so lange?

Viele Klänge leben von der Position im Raum, weil sie wandern und das soll ja dann nicht in wilde Panningorgien enden.
Durchläuft beispielsweise ein Audiosignal im Konzert nacheinander die Lautsprecher 1-2-3-4-1-2-3-4… so soll es ja nicht 1-2-1-2-1-2-1-2… auf der CD klingen, sondern 1-1-2-2-1-1-2-2…
Nur so bleibt das gesamte Feeling erhalten, schließlich ist die Raumposition oft mit synchronisierten Modulationen verbunden.

Studiowork

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress