Aliens-Project Electronic Music

26 Aug 2013 11:37

SynxsS Studio News #135 –erst grübeln, dann dübeln.

Studio2013-438

Noch rechtzeitig, vor dem letzten Wochenende, kam das Päckchen aus Amiland von Roger Arrick -meine 19-Zoll Modulträgerrahmen waren eingetroffen!
Habe natürlich gleich den neuen M568 Quad Sequential Trigger Source von Moon Modular ins Rack eingeschraubt und diverse andere Module umgesetzt.
Jetzt fehlen nur noch die zwei Module von Marienberg (VCO und Midi-Interface), die ich am 12. Mai 2013 bestellt hatte.
Der Marienberg-VCO wurde nochmals technisch etwas überarbeitet und daher hat sich die Lieferung etwas verzögert. Die Module müssten aber in den nächsten Wochen hier eintreffen.

Studio2013-439

So ein Moon Triggersequencer ist schon ein echtes Brett, freue mich schon drauf das ich ihn endlich mal benutzen kann.
Ganz nebenbei habe ich mir neue Deckenlampen montiert (LED-Strahler) und auf den Cabinets wieder die bewährten „Fliegenpatschen“ montiert.
Die LED-Lampen schaffen ein sehr angenehmes, recht kaltes Arbeitslicht, ich mag das sehr.

Studio2013-440

Der Extended Rythm-Controller von Club of the Knobs wurde jetzt in das linke Cabinet ganz nach oben umgesetzt.
Von dieser Position aus kann er die beiden analogen Simmons-Drums SDS200 und SDS 800 direkt ansteuern.

Studio2013-441

Studio2013-442

Das kleine Metallregal für den SH-5 habe ich nochmals rund 50mm in der Höhe gekürzt, jetzt passt das alles gleich viel besser optisch mit dem System 100 zusammen.
Ober der Moog Sonic-Six auf Dauer auf der Rückseit dort stehen bleibt, weiß ich noch nicht, evtl. findet sich da noch eine andere Ecke.
Ich brauche auch noch eine Stellfläche für die anderen beiden EMS-Köfferchen (SynthiE und Logik) in der Nähe des Modularsystems.
Ich möchte möglichst wenig Geräte direkt ganz unten auf den Fußboden stellen, denn man weiß ja nie, ob nicht doch mal der Keller unter Wasser steht.

Studio2013-443

Studio2013-444

Studio2013-445

Der große Abstand zwischen den unteren 19″-Cabinets stört mich optisch schon ein wenig, schiebe ich sie zusammen, dann schaut es aber auch doof aus, weil der obere Kasten einfach etwas zu breit ist.
Die Cabinets waren halt früher komplett anders angeordnet, damit muss ich künftig wohl leben.
Die 90 mm breite Lücke hat allerdings den Vorteil, das die Wärme vom dahinter liegenden Heizkörper besser zirkulieren kann und meine Geräte nicht so stark aufheizt.

Studio2013-446

Studio2013-447

Am Samstag Mittag habe ich endlich die drei Wandkonsolen für das Hängerack vom Schlosser erhalten.
Eigentlich sollten die ja schon am Freitag fertig sein und die blöde Warterei hat mich vier wertvolle Stunden gekostet. Naja, Zuverlässig ist eben anders.
Zum Glück konnte ich die Dinger noch an die Wand dübeln, am Sonntag kann ich ja schlecht mit der Hilti das Haus zerlegen…

Waldorf Q, Oberheim Mx und der Waldorf XT sind hier wieder untergebracht, alles bleibt also wie früher.

Studio2013-448

Die beiden 19″-Frames stehen momentan nur lose drunter und haben keine Verbindung zu dem Rack darüber, das obere hängt frei schwebend an der Wand.
Die Rahmen werden noch etwas seitlich nach rechts verschoben und dann auf dem Tisch verschraubt.
Die Bestückung bleibt wie gehabt: links der Dacs Freque II, darunter Eventide H4000, darunter der Eventide DSP 4000 und zuletzt der Roland V-Synth.
In das rechte Rack, unter die EMUs kommt wieder der Arturia Origin rein.

Studio2013-449

Studio2013-450

Studio2013-451

Studio2013-452

Studio2013-453

Studio2013-454

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress