Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

08 Dez 2009 20:38

SynxsS Studio News #042B -frisch aus Japan: Korg Wavedrum WD-X

Soso, ganz frisch eingetroffen, direkt aus Japan:  Korg Wavedrum II. Das feine Teil soll ja ganz offiziell erst gegen Mitte/Ende Januar nach Deutschland kommen, meine Wavedrum dürfte somit also ziemlich eine der Ersten hier sein.

Wavedrum-1

Wavedrum-2

6 Comments »

  1. Das Teil sieht echt gut aus, habt ihr damit schon rumgespielt?

    Comment by Carlos — 17 Dez 2009 13:53 @ 17 Dez 2009 13:53

  2. Ja, die Wavedrum ist wirklich ein tolles Tool. Sie läßt sich sehr gefühlvoll und nuanciert spielen und hat eine unglaubliche Dynamik. Man muß wirklich aufpassen, das man sich nicht die Boxen zerschießt, wenn man mal etwas beherzter trommelt.
    Kein Vergleich zu meiner HPD-15. Irgendwie sollte man beide haben, wenn man viel Percussions einsetzt.

    Comment by Bernie — 17 Dez 2009 15:04 @ 17 Dez 2009 15:04

  3. Und wo ist der Vorteil zur Handsonic?

    Comment by R@lf — 23 Dez 2009 13:11 @ 23 Dez 2009 13:11

  4. Man kann die Korg Wavedrum nicht direkt mit Rolands HPD-15 vergleichen, es sind zwei völlig unterschiedliche Instrumente.
    Die HPD kann mit einer Vielfalt von Sounds glänzen, wovon 15 gleichzeitig auf verschiedenen Pads spielbar sind. Dazu addieren sich noch vielen Spielhilfen, wie die beiden Ribbon-Controller und den D-Beam und ein Sequenzer ist ja auch noch eingebaut. Da schaut dagegen die Wavedrum erstmal ärmlich aus. Die HPD hat auch Midi. Aaaaber, die Wavedrum fühlt sich an und spielt sich wie eine Conga, das ist mehr ein „Instrument“, kein Vergleich zu den Gummipads der HPD. Dazu ist sie enorm dynamisch spielbar, von zartem „befingern“ bis zum gandenlosen Draufprügeln geht da alles. Die Dynamik und wo man spielt, hat nicht nur Einfluß auf die Lautstärke, sondern auch auf die verschiednen Sounds. Das Teil spielt sich unglaublich, es gibt kaum ein anderes elektronisches Instrument, wo man so viel Gefühl ins Spiel mit einbringen kann. Mein Fazit: Man sollte wirklich beide haben.
    Liebe Grüße
    Bernie

    Comment by Bernie — 23 Dez 2009 17:07 @ 23 Dez 2009 17:07

  5. Hallo, ich habe die Wavedrum kurz und unter ungünstigen Umständen (das Umfeld war seehr laut) im Laden begutachten können. Zum Sound und zur Anschlagsdynamik kann ich wenig sagen, der Kopfhöreranschluss konnte nicht so laut gestellt werden, dass mich die Truppe schlagzeugmalträtierender Teenager im Nebenraum nicht gestört hätte. Bist Du zufrieden mit der Lautstärke über Kopfhörer? Was mir eher negativ aufgefallen ist: 1. Das Bespielen des Plastikrandes mit Sticks erzeugt doch sehr laute und ungewünschte Stick-auf-Plastik-Geräusche. 2. Die Wavedrum benötigt bestimmt 2 Sekunden, um von Preset zu Preset zu wechseln. 3. Besonders intuitiv fand ich die Bedienung nicht. Während ich versucht habe in der Bedienungsanleitung herauszufinden, inwieweit man was editieren kann (was mir sehr wichtig ist, da ich doch eigene Sounds kreieren möchte) was ich aber auf die Schnelle nicht finden konnte, ist ein anderer Kunde aus Versehen in den Preset-Loopmodus reingerutscht und hat es nicht geschafft, den Loop zu stoppen, bis wir das Gerät einfach ausgeschaltet haben. Kannst Du diese Kritikpunkte teilen? Wieviel Freiheiten habe ich, um Sounds zu editieren?

    Comment by posto — 03 Jan 2010 14:38 @ 03 Jan 2010 14:38

  6. Also, der „Plastikrand“ ist eigentlich aus silber lackiertem Metall (Zinkdruckguß oder so). Den Kopfhörerausgang hab ich bisher noch nicht benutzt, darüber kann ich nix sagen. Mich nervt die lange Umschaltzeit bei den Sounds aber auch etwas, ist aber noch akzeptabel. Sounds hab ich noch nicht editiert, wozu auch? Wenn ich einen anderen Klang möchte, variiere ich die Spieltechnik. Die Prestes reichen mir eigentlich gut aus, zumal daneben eine HPD steht.

    Comment by Bernie — 04 Jan 2010 01:19 @ 04 Jan 2010 01:19

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress