Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

18 Jan 2019 01:18

SynxsS Studio News #337 -Studio Umbau / Geräte-Racks, Mischpult und Monitore

Gut ausgeruht und voller Elan wurde in das neue Jahr hineingestartet.
Die Feiertage sind immer gut, um neue Ideen zu sammeln und frische Pläne zu schmieden.

Für die Fertigung von einem neuen Klanginstrument wurden spezielle Zugfedern benötigt.
Solche speziellen Federn bekommt man am besten direkt aus der Federfabrik, in diesem Falle konnte man mir bei
RWU Industriefedern in Hanau weiterhelfen.
Es war wohl dort das erste mal, das Jemand die Spezifikation der Federn nach dem Klang beurteilt hat.
Diese werden leicht angespannt auf einem Resonanzkörper aus Sperrholz befestigt und können dann gerieben,
gezupft, angeschlagen oder mit einem Bogen gestrichen werden.
Die Abnahme der Klänge erfolgt dann auf der Unterseite über eingebaute Kontaktmikrofone.

Da mehrere Geräte eine neue Speicherbatterie benötigten, wurde auch gleich die Batterie vom Access Virus Indigo B mit gewechselt,
einige der Sounds hatten ja schon ihren Namen verloren.
Aber es ist schon erstaunlich, wie lange solche kleinen Batterien gehalten haben, der Virus hatte noch die erste Originalbatterie.
Der Virus Indigo wurde im Januar 2001 neu gekauft = 18 Jahre.
Der Yamaha FS1R kam 1998 nagelneu in das Studio und auch hier wurde bisher noch nie zuvor eine Speicherbatterie getauscht = 21 Jahre.
Der Digitech DSP-128+ ist aber deutlich älter und wurde Ende der 80er Anfang 90er angeschafft.
Auch hier steckte noch die erste Batterie im Halter drin.
Demnächst könnten wohl die alten EMU Expander meckern …

Die beiden Yamaha 02R Digitalpulte werden jetzt komplett entkabelt und demontiert.
Sie waren über viele Jahre treue Begleiter und werden platzsparend durch das Midas M32 ersetzt.

Auf diesem Foto sind schon die beiden hohen Racks in den Abstellraum gewandert, das gibt also wieder mehr Raum.

Korg Kronos, Yamaha Montage, Roland VP-770 und diverses Kleinzeugs sind provisorisch in der Modularecke abgestellt worden,
damit man in den Bereichen um das Pult herum besser arbeiten kann.

Diverse Audiokabel, Midi-Multicores usw. hängen noch an den Rackgeräten, das wird aber alles komplett neu verlegt.

Die Beschriftung der vier Patchbays wurde komplett entfernt und kann nun wieder neu mit dem P-Touch beschriftet werden.
Es hat sich ja einiges geändert oder ist ganz weggefallen, daher war das nötig.

Am besten klappt die Reinigung, wenn man vorher die Frontblende demontiert.

Die ganzen Multicores werden hier nach Längen sortiert und für die spätere Verwendung griffbereit aufgereiht.

Die beiden Mischpulte sind hier bereits komplett entkabelt worden …

Hier sind schon die vier Studio-Monitore samt der Wandhalter abgeschraubt worden.
Die neuen, kleineren Neumann Aktiv-Monitore werden dann links und rechts vom neuen Mischpult auf dem Schreibtisch mit
kleinen Ständern platziert.
Der alte Doppel-Schreibtisch nimmt viel zu viel Platz weg und wird dann entsorgt.

Morgen wird noch unspektakulär aber ordentlich in den Ecken geputzt, die Regale abgestaubt und dann geht es
so langsam mit dem Aufbau der neuen Konsole und der Verkabelung der Synthesizer und Effekte weiter.
Aber davon mehr in den nächsten Studio-News.

10 Jan 2019 00:27

SynxsS Studio News #336 -Frohes Neues Jahr!

Allen Freunden und Fans ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

Bei der Sonntagsarbeit am 6. Januar

Einkauf beim großen „T“:
Ein Päärchen neue Aktiv-Monitore von Neumann (KH-120) und ein neues Digitalpult von Midas, das M32 mit Adat-Karte.

Nach einer schöpferischen Pause geht es jetzt wieder weiter, aber zuerst ein kleiner Rückblick …
Das Studio muss noch etwas schrumpfen, damit mehr Platz für Sessions oder zum Spielen der Gongs zur Verfügung steht.
Mehrfach in der Woche Geräteracks rücken und Tische und Keyboardständer auf die Seite schieben, kostet jedes mal Unmengen an Zeit.
Das ist besonders ärgerlich, wenn das lauter Geräte sind, die schon lange nicht mehr eingesetzt werden und eigentlich raus können.

Die neuen kompakten Neumänner:

Ha, es gibt Platz!

(more…)

23 Dez 2018 14:30

Merry Christmas & A Happy New Year

20 Dez 2018 12:02

SynxsS Studio News #335 -Kurz vor den Feiertagen …

Tja, was gibt es denn Neues?
Eigentlich gibt es nicht besonders viel zu berichten, hier sind die Infos aus den letzten Tagen:

Es ist immer noch viel zu eng im Studio, daher müssten endlich die beiden großen Racks verschwinden.
Viele dieser alten Vintagegeräte sind seit Jahren nicht mehr eingesetzt worden und nehmen nur unnötig Platz weg.
Der geplante Umbau wird im neuen Jahr auch die Mixerecke umfasseb, hier sollen die beiden Yamaha 02R einem Midas M32 oder ähnlichem weichen.
Die 80 Kanäle werden schon lange nicht mehr benötigt, da sich die Anzahl der Synthesizer in den Jahren ja auch stark reduziert hat.
Die Tannoy PBM 6.5 / Alesis Monitor One Passivmonitore, werden gegen aktive Boxen ausgetauscht.

Viele Geräte sind über die Jahre den Elektroniktod gestorben und wurden bereits als Schrott entsorgt, andere wiederum verkauft.

Die beiden Racks lichten sich nun etwas:

Nun denn, das wird noch ein paar Tage dauern …

(more…)

07 Dez 2018 14:45

SynxsS Studio News #334 -Umbau Modularsystem Part 2 / Paint It Black!

Die Geräte sind jetzt nach der Umbauaktion wieder an ihrem angestammten Platz.
Dabei wurden auch alle Kabel durchgeprüft und die defekten Strippen gleich aussortiert.
Es waren so einige Patchcords mit Wackelkontakten dabei, aber nach jahrzehntelanger Benutzung ist das wohl normal.

Auch die Stromversorgung hinter den Racks wurde nun endlich einmal ordentlich verlegt
Das musste beim Einzug 2013 alles sehr schnell gehen und war hier und da noch etwas provisorisch ausgeführt.
Egal, alles ist fertig und jetzt kann es nach zwei Wochen endlich wieder mit der Musikproduktion weitergehen.

Hier noch ein Rückblick vom Umbau, also der Teil 2 (hier ist der erste Teil)

Zum Lackieren mussten sämtliche Module demontiert werden, da sonst zwischen den Modulen das helle Holzgehäuse durchscheint.
Also Akkuschrauber schnappen und die unzähligen Holzschrauben herausdrehen.
Die Module habe ich einfach in der Mitte abgelegt, so konnten sie wenigstens alle verkabelt bleiben.
Hier der Moog …

…und der bereits fertig lackierte Dotcom, nur die Schrauben fehlen noch.

(more…)

25 Nov 2018 00:42

SynxsS Studio News #333 -Umbau Modularsystem Part 1 / Entkabeln und Demontage

Die Aufnahmen der Sequenzen für „Hyperreale Reflexion“ mit dem Big Modularsystem konnten am 23.11. weitgehend abgeschlossen werden und daher wurden auch alle Patchkabel wieder abgestöpselt.
Hier sind auch noch neue Sounds in Arbeit, welche jedoch aktuell gerade mit dem Yamaha Montage erstellt werden.
Weitere Aufnahmen mit Drone-Synthies und Noiseboxen finden parallel in der anderen Studioecke statt.

Das Aufhängen und Lagern der Patchcords auf einem Ständer ist immer besser als im System, weil sie dann nicht zu lange abgeknickt werden.
Aber das nächste Monsterpatch kommt bestimmt.

Es wurde langsam Zeit, das ich nach fünf Jahren nun endlich mal das provisorische Chaos hinter den Racks des Modularsystems beseitige.
Die gesamte Stromversorgung lag nur lose mit Steckerleisten hinter den Cabinets, was nun endlich geändert werden sollte.
Damals in 2013, so direkt nach dem Umzug, musste aber alles möglichst schnell gehen, damit die Maschinen wieder einsatzbereit sind.

Im Zuge dieser Arbeiten werden endlich mal die fehlenden Gerätefüsse aus Gummi unter die Holzkisten geschraubt. Zur Zeit kleben dort kleine Filzstreifen und dadurch verrutschen die oberen Cabinets sehr leicht und alles ist recht wackelig.

So wurde heute damit begonnen, alles komplett zu entkabeln, abzubauen und das gesamte System weitgehend zu zerlegen.
Alle Holzgehäuse werden im Zuge dieser Maßnahme gleich mit Strukturlack in schwarz matt neu lackiert.
Ich finde schwarze Cabinets deutlich schöner, die Holzoptik mag ich heute nicht mehr. Das schaut nach fast 20 Jahren auch schon ziemlich mitgenommen aus.

Hatte zuerst noch überlegt, sämtliche Module mit Rahmenträgern in neue 19″-Flightcases einzubauen, aber das nimmt mir dann doch zu viel Platz weg.
Die großen 5U Systeme bleiben sowieso stationär im Studio, da brauche ich keine Transportkisten.
Alternativ gäbe es ja auch Möglichkeit, alle Module in die schönen Moog Style Cases mit den Halfmodulen, ( so wie mein System 15) einzubauen.
Aber das scheitert dann an den hohen Kosten, das passt auch von den Netzteilen nicht und ist insgesamt zu aufwändig.

Die Cabinets selber sind mittlerweile etwas schäbig geworden, was auch daher kommt, das sie im alten Studio miteinander verschraubt waren.
Die oberen Cases bestehen aus hochwertigen furnierten Multiplexplatten und sind technisch noch sehr gut und stabil.

Die unteren, abgeschrägten Cabinets sind nur aus furnierten Spanplatten gefertigt und einige weisen eine dunklere Holzfarbe auf.
Diese sind zwar nicht so edel gebaut wie die Upper Cabinets, wären aber auch viel zu schade zum wegwerfen.

Die Modulbestückung möchte ich eh so lassen, denn die hat sich in den letzten Jahren doch recht gut bewährt.
So wird nach dem Lackieren alles wieder wie vorher aufgebaut, neu verkabelt  und fertig ist es.

Der gute alte Alien-Chair, der hier schon seit über 20 Jahren brav seinen Dienst verrichtete, ist nun auch herausgeflogen -viel zu groß, zu schwer, zu sperrig.

Next Page

Powered by WordPress