Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

11 Apr 2017 07:36

OUT NOW: Bernd-Michael Land -Transmitter 594kHz

Das neue Album „Transmitter 594 kHz“ ist da!

CD „Transmitter 594kHz“ € 15,00
zzgl. Versandkosten / Inland € 2,00

Hier gehts zum Shop

Audio-CD, ca. 74 Minuten Spielzeit
16-seitiges Booklet
Label: Brücken*Ton LC-20721
Bestell-Nr. BT043TCD

01- On Air (7:51)
02- Sendemast (6:36)
03- Wellenreiter (4:13)
04- 594Kilohertz (7:58)
05- Nachtschleife (8:18)
06- Transduktor (7:12)
07- Gitterspannung (9:42)
08- Mediumwave (6:04)
09- Elektronentanz (10:40)
10- Trägersignal (4:54)

09 Nov 2016 10:41

21.01.2017 -THAU / Live im Maximal

Thau-FB4

Samstag, 21. Januar 2017
Beginn: 20:00h
Maximal
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau (Jügesheim)
Karten Vorverkauf HIER

Neue elektronische Musik & Ambient
-in musikalischer Tradition der „Berliner Schule“.

Bernd-Michael Land (Sequencing, Synthesizer, Fingerboard)
&
Frank Tischer (Piano, Synthesizer, Sequencing)

Bernd-Michael Land,
Elektronik-Musiker seit den frühen Siebzigern und Träger des Deutschen Schallwelle Musikpreises 2015/2016 (u.a. Aliens-Project, div. quadrofonische Projekte, Klangkunst).
Land spielt live auf dem Continuum Fingerboard, liefert sphärische Flächen und modulare Sequenzen.

Frank Tischer,
der international bekannte Pianist und Keyboarder (Miller Anderson Band, Spencer Davis Group, Richie Blackmore, Hamburg Blues Band, u. v. m.) improvisiert dazu virtuos auf dem Piano und spielt mehrere Synthesizer.

THAU setzen live dabei analoge und digitale Synthesizer ein, darunter sind Instrumente von Moog, Arturia, Nord, Waldorf, Roland, Korg, Haken und analoge Modularsysteme.

Die Musik ensteht fast komplett live on Stage, Computer werden keine verwendet.

THAU vereinen elektronische Instrumente zu einem Klangerlebnis, nicht nur für Freunde dieses Genres. Die Musik ist harmonisch und nicht avantegardistisch.

Homepage von THAU

16 Feb 2016 15:04

15.02.2016 -Startschuss für das Projekt „Transmitter 594 kHz“

MW Tubebox

HR-Sender-11

Mit dem Projekt „Transmitter 594 kHz“ habe ich vor, dem ehemaligen Mittelwellensender des Hessischen Rundfunks in Weiskirchen, ein kleines musikalisches Denkmal zu setzen.
Dieser Sender war von 1967 bis Ende 2009 im Betrieb und als kleiner Bub hatte ich ihn, neben dem AFN, eigentlich fast täglich gehört.

Gestern ging es dann los und es wurde mit den Aufnahmen begonnen.
Das Equipment wurde im ehemaligen Sendesaal aufgebaut, in dem immer noch einige alte Telefunken Tonbandmaschinen und einige andere Geräte aus vergangenen Zeiten herumliegen.
Leider waren die Räumlichkeiten nicht beheizt und bei winterlichen Temperaturen um die +3° Celsius, war es eine echte Herausforderung, die alten Synthesizer sauber in Tune zu bringen.

HR-Sender-03

Nun denn, es hat dann erwartungsgemäß doch noch alles recht gut geklappt, die 2-Stündige Aufwärmphase für Mensch und Maschinen, hatte einiges gebracht.
Ich bin jedenfalls mit den ersten erreichten Ergebnissen soweit zufrieden.

HR-Sender-01

(more…)

Bilder vom Konzert am 13.02.2016 im Maximal, Rodgau

Maximal 07

13.02.2016 -„Das Lächeln der Bäume“

Es war wieder ein schönes Konzert mit einem sehr nettem Publikum!
Vielen Dank an alle die da waren!

Maximal 00

Maximal 01

Maximal 02

Maximal 03

Maximal 04

Maximal 05

Maximal 06

08 Jan 2016 23:51

13.02.2016 -Bernd-Michael Land live / Maximal Rodgau

Maximal fly Kopie Kopie

Bernd-Michael Land
Das Lächeln der Bäume

Ein elektronisches Livekonzert in Stereo (Ambient/Chillout)
MAXIMAL Kulturinitiative
Eisenbahnstraße 13 in 63110 Rodgau (Jügesheim)
Einlass ab 19.00h
Beginn 20.00h


Live gespielte elektronische Klänge morphen sich mit Field-Recordings zu fließenden ambienten Soundlandschaften um den Raum füllen.

Hier werden die leiseren Töne anschlagen, denn auch wenn die Klänge „dazwischen“ von den meisten Menschen überhört und ignoriert werden, so sind sie doch vorhanden.

Erklärtes Ziel ist es dabei, die unauffälligen Geräusche des Hintergrundes aus dem urbanen Leben, mit all seiner Hektik und seinen Konflikten, aus der Tektonik einer Großstadt, einzufangen.
Es gilt aber auch, natürlich gewachsene Konstruktionen und Formen aus der Natur, makro oder mikroskopische Organismen, sowie absurde Utopien, klanglich darzustellen und auf elektronischem Weg neu zu definieren.

Der Mensch sollte nicht nur das dominante Zwitschern eines Vogels auditiv wahrnehmen, sondern auch die Reduktion, also das leichte Säuseln der Blätter und das leise Knarzen der Äste zweier starker Bäume im Abendwind.
Das Lächeln der Bäume …

Die wichtigste Eigenschaft dieser Musik ist der Inhalt, jedoch ohne eine zu hohe Authentizität zu schaffen, das ist nicht gewollt.
Die auditiven Wahrnehmungen verzaubern den Hörer und animieren zum Träumen. Sphärische dreidimensionale Klänge sollen Ideen und Gedanken anreißen und eigene Phantasien anregen.
Die Tür in einen endlosen Antiraum, ohne Dimension und Zeit ist geöffnet und lädt den Menschen zum Verweilen ein.

Arbeitswerkzeug und Medium ist stets der elektronische Synthesizer, als äquivalent zur menschlichen Sprache.
Nur er bietet eine enge Verknüpfung von Kreation, Kommunikation und Ausführung in klaren Strukturen.
Auf den Einsatz von Computern wird bei Konzerten gänzlich verzichtet.
Phonophon 11

Powered by WordPress