Web Aliens-Project.de
                                                                                                                                                                                          

          HAUPTMENÜ - ALIENS - PROJECT..

30 Jul 2012 09:19

News aus der Rod Garage #38 – Traffic Light Viewer

Jetzt, in meinem Urlaub, hatte ich endlich mal die Zeit, die beiden Traffic Light Viewer auf das Armaturenbrett zuschrauben.
Das war deutlich aufwändiger, als gedacht, denn an der Stelle, wo das Teil montiert werden muß, ist keine ebene Fläche vorhanden.
Also mußte ich den Fuß des Traffic-Light Viewers erst einmal halbrund abschleifen, damit alles sauber paßt. Um die Schraube einzudrehen mußte ich dazu auch noch die komplette untere Verkleidung demontieren.
Es ist dort alles ziemlich eng und verwinkelt und es war ein größerer Akt, das kleine Schräubchen zwischen den vielen Kabeln und Heizungsschläuchen hineinzudrehen. Der eingelegte Magnet im Fuß nutzt bei einem Armaturenbrett aus Kunststoff natürlich auch nichts.
Naja, das Teil ist jetzt genau da, wo es hingehört und somit werde ich mir in Zukunft nicht mehr den Hals verdrehen müssen, wenn ich an der roten Ampel stehe.

Nach der ganzen Bastelei hab ich auch gleich mal wieder den Rod von innen saubergemacht. Nach den vielen verregneten Treffen, teils auf matschigen Rasenflächen, war der Teppich ganz schön verdreckt. Wozu hat man Urlaub?

Der zweite Traffic-Light-Viewer wurde danach im C-Cab montiert.
Da ich dort mit meinen dicken Fingern nicht unters Armaturenbrett komme, habe ich einfach drei durchgehende Bohrungen im Fuß eingebracht. Für die Schraubenköpfe wurde die Senkung noch schnell auf meiner Fräsmaschine gemacht. Paßt super und sitzt bombenfest.

28 Jul 2012 16:17

close up der Woche #31/12 -Moog Minimoog

27.07.2012 / RMC Rhein/Main-Cruiser Meeting in Kleinostheim

Filed under: Aliens-Project Aliens-Project — Schlagwörter: , , , — — Bernie @ 28 Jul 2012 16:17

27 Jul 2012 13:49

Alien-Hunter

Meine kleine Fotosession von gestern…

Kleine Biketour durch Nordhessen

Filed under: Aliens-Project,Bikes & Biker Aliens-Project,Bikes & Biker — Schlagwörter: , , — — Bernie @ 27 Jul 2012 13:34

An unserem ersten Urlaubstag fing der Sommer an, JUHUUUUH!
Was lag also näher als die Motorräder zu aufzupacken und ein bischen herumzufahren.

Die letzten beiden Sommer waren ja nicht so toll, denn genau in unserem Jahresurlaub hat es ständig geregnet und gestürmt.
Schon kurz nach dem Beginn unserer Reise in Richtung Norden durch Vogelsberg kamen wir an Bösgesäß vorbei.

Ich hätte jedoch nicht gedacht, das mir nach nur drei Tagen Motorradfahren tatsächlich der Hintern etwas weh tuen wird, bin wohl einfach nix mehr gewohnt.
Ansonsten hatten wir wirklich viel Glück und sind bei bestem Bikerwetter durch traumhaft leergefegte Landstraßen gecruist -einfach herrlich. Irgendwie war außer uns wohl kein Mensch unterwegs.

Am Samstag wurden die Bikes nochmal kurz durchgecheckt und frisch geputzt.

Unsere Pferdchen sind fertig bepackt und scharren schon mit den Hufen.

Unser kleine Tour ging über den Vogelsberg bis rauf auf 772 Meter zum Hoherodskopf, hier gabs einen ersten Halt mit lecker Eintopf.

Auf dem Berg war absolut nix los, man merkt schon, das Urlaubszeit ist.

Wir sind dann weiter gefahren und nach ein paar Schleifen kamen wir auch durch Entenhausen.

…und große Dinosaurier haben wir auch gesehen.

Dann gings weiter Richtung Norden über Lauterbach, Bad-Hersfeld und Rotenburg bis nach Weißenbach (bei Großalmerode) zur Jausenstation.

Die Jausenstation ist ein kleines ansprechendes Hotel (4 Sterne) und ein Restaurant. Das besondere ist hier die eigene Käserei und die eigene Schlachtung. Auch alles andere, was hier auf den Teller kommt, stammt aus dem eigenem Garten, sogar die Mamelade ist hier noch selbstgemacht.
Hier haben wir dann unser Quartier bezogen und das sehr leckere Essen genossen, besonders die „Ahle Wurscht“ sollte man unbedingt einmal probiert haben.

Der Weserstein in Hann.-Münden.

Von der Jausenstation aus sind wir dann am nächsten Tag über Hann.-Münden gemütlich an der Weser lang bis hoch zur Sababurg gefahren. Naja, eigentlich ist der große alte Kasten nix besonderes und Dornröschen war auch schon weg, aber die Fahrt durch den Naturpark war schon super.

Danach gings weiter über Karlshafen, Uslar, durch den Solling und über Witzenhausen wieder zurück in unser Hotel.
Der letzte Tag führte uns dann wieder über Eschwege, Herleshausen, Point Alpha, Fulda in Richtung Heimat.

Der Point Alpha in der Rhön, ein ehemaliger DDR Grenzübergang.

Das war mal wieder seit langen eine echt schöne Fahrt. Nicht zuletzt auch deßhalb, weil unsere 100%ig zuverlässigen Bikes, ein absolut streßfreies Cruisen möglich machen. Keine schwarzen Finger, keine Pannen, so muß das sein.

21 Jul 2012 13:38

11.08.2012 – EK-Lounge #53 / Darmstadt

Filed under: Aliens-Project,Live-Events Aliens-Project,Live-Events — Schlagwörter: , , , — — Bernie @ 21 Jul 2012 13:38

„Cage 100“ -ein Festival das den 100-jährigen Geburtstag von John Cage gemeinsam in Verbindung zu dem 100-jährigen Jubiläum des Darmstädter Hauptbahnhofes zum Anlaß hat.

Was gibt es Entspannenderes als an einem heißen Augustnachmittag
in die kühlenden Fluten von chilligem Ambient einzutauchen?
Anlässlich des hundertsten Geburtstags von John Cage
geben sich die Musiker des Elektro-Kartells in Darmstadt die Ehre
und verwöhnen alle Sinne der geneigten Hörerschaft mit
4 Stunden live improvisierter Elektronischer Musik zwischen
Zeit und Raum und schaffen inmitten unserer hektischen Zeit
Freiräume zum Relaxen und zu sich selbst zu finden.

Die Elektro-Kartell-Lounge (EK-Lounge) ist ein Projekt für live improvisierte Musik.
In regelmäßigen Sessions streben die Akteure mit Ihren elektronischen Instrumenten
einen Gesamtklang an, der sich stilistisch am ehesten als Ambient-Musik beschreiben lässt.
Die zusammengeschalteten Klangerzeuger werden nicht zentral kontrolliert.
Jeder Beteiligte versucht eigenverantwortlich, mit seinem Beitrag einen passenden Anteil
am Gesamt-Sound zu liefern. Eine perfekte Sequenz entsteht, wenn eine Dramaturgie
(Intro, Anstieg, Schluss) im sich selbst regulierenden, harmonischen Music-Flow erkennbar wird.

Es wurden seit Bestehen (2006) in loser Reihenfolge mittlerweile 51 Lounges an wechselnden
Orten durchgeführt (u.a. Kunstbahnhof, Neu-Isenburg – Ambient Festival Munich
– PENG-Galerie, Mainz – Kulturpalast, Wiesbaden und vielen weiteren Orten)

Next Page

Powered by WordPress